06826 2021 (Sportheim) Email allgemein@sv-niederbexbach.de Facebook Facebook Instagram Instagram

Uwe Becker übernimmt Posten als Spielausschussvorsitzender (16.07.24)

Nachdem der SV Niederbexbach den Rücktritt des bisherigen Spielausschussvorsitzenden Michael Frantz Anfang dieses Jahres hinnehmen musste, ist nun endlich ein Nachfolger gefunden. Nach langer und oftmals erfolgloser Suche ernannte der Vorstand des SVN am gestrigen Montagabend während seiner Vorstandssitzung den 55-jährigen Uwe Becker interimsmäßig zum neuen Spielausschussvorsitzenden. Uwe ist Geschäftsführer eines Bexbacher Schreinereibetriebes und war 16 Jahre lang für den SV Bexbach in unterschiedlichen Positionen tätig. Er selbst freue sich sehr auf die Aufgabe und sei motiviert, neue, junge Spieler zum SVN zu lotsen, damit der Umbruch und die Weichen für die Zukunft gestellt werden können.

Foto: Privat

Uwe Becker ist bis zu seiner Wahl in der kommenden Mitgliederversammlung Ende 2024 kommissarisch vom Vorstand des SV Niederbexbach für diese Position ernannt worden. Der gesamte Verein wünscht Uwe für seine Tätigkeit nur das Beste. „Man sei heilfroh, diese vakante Stelle endlich neu besetzen zu können“, heißt es von Seiten der Clubführung.

Rückblick aufs Sportfest 2024

In der vergangenen Woche endete das Sportfest 2024 am Montagabend mit einem Spiel unserer Mannschaft gegen den Sportverein Bruchhof-Sanddorf. Nach zwei Mal 45 Minuten gewann das Team von Trainer Daniel Collissy mit 4:2. Die Tore erzielten Dominik Backes, Björn Kunz, Lucas Koch und Leon Doll. Doch zunächst einige Tage zurück. Am Mittwochabend eröffneten unsere Damen vom FC Howdy gegen eine Dorfauswahl. Nach einem lockeren und lustigen Kick einigte man sich am Ende auf ein 6:6. Am Freitag stand nach dem EM-Aus unserer Nationalmannschaft das Fußball-Dart-Turnier auf dem Programm. 16 Teams waren in vier Gruppen angetreten und spielten im Anschluss in der K.O-Runde die Sieger aus. Es siegten „The Wash Mashines“ aus Furpach. Den Trinkerpokal sicherte sich das Team vom FC Howdy II. Stärken konnten sich die Teilnehmer nicht nur mit kühlen Getränken, sondern auch mit der immer wieder sehr beliebten Lyonerpfanne von Bernd Wagner. Vielen Dank noch einmal an Bernd für die Zubereitung dieser Köstlichkeit. Am Samstagmorgen waren die Jugendmannschaften der G-, F- und E-Jugend im Einsatz. Hier möchte sich der SVN ganz herzlich bei Fichtner Anlagentechnik bedanken, die einen kompletten Trikotsatz für die E-Junioren spendeten.

Gruppenbild der E-Jugend mit den neuen Trikots, gesponsort von Fichtner Anlagentechnik. Fotos: Privat

Zudem servierte Peter Fell aus dem Bürgerzentrum Frankenholz leckere Saucen für unsere Schnitzel. Auch dafür vielen Dank. Im Verlaufe des Tages standen weitere Einlagespiele von Aktivenmannschaften (beispielsweise schlug der Saarlandligist FC Palatia Limbach die FSG Schiffweiler-Landsweiler mit 8:0 und der SV Kirkel trennte sich vom FV Biesingen 6:6) auf dem Plan, bevor am Abend dann auch der Cocktailstand öffnete und die Holzöfen für die leckeren Flammkuchen glühten. Leider spielte das Wetter am Samstag nicht wirklich mit. Am Abend war es sehr kühl, so dass nur wenige Besucher den Weg „Auf die Platte“ fanden. Doch am Sonntagmorgen lachte die Sonne wieder. Dies lag sicherlich auch am Auftritt der allseits bekannten „Whiskey-Boys“, die seit 60 Jahren bestehen und den Besuchern bei Weißbier und Weißwurst-Burgern einheizten. Der Montagmittag stand ganz im Zeichen des Mittagessens für Betriebe und Jedermann. Bei Spießbraten und Kartoffelsalat konnte man es sich gut gehen lassen. Danke auch hier an unser Kochteam und alle Helfer, die die Durchführung des Sportfestes möglich gemacht haben. Auch ein Dankeschön an das Team von „The real Pammukale“ in Limbach, die uns kurzfristig mit Pommes frites aushelfen konnten. Vor dem Spiel am Abend gegen den SV Bruchhof-Sanddorf wurden noch einige verdiente Personen geehrt. Kai Neu und Markus Eiden erhielten vom Kreisehrenamtsbeauftragten Hans Josef Westrich die DFB-Uhr. Alexander Georg und Sebastian Eiden konnten sich über die Verbandsehrennadel in Silber freuen. Tobias Andes erhielt die in Bronze. Der ehemalige Spielausschuss und Betreuer Michael Frantz erhielt die silberne Ehrennadel und als Dank vom SVN ein Trikot mit Namen und Initialen für über 12 Jahre Betreuer und zwei Jahre als Spielausschussvorsitzender.

Bei der Ehrung waren dabei (von links nach rechts): Geschäftsführer Florian Hüther, Tobias Andes, Kai Neu, Alexander Georg, Kreisehrenamtsbeauftragter SFV Hans Josef Westrich, Markus Eiden, 1. Vorsitzender Sebastian Eiden und Michael Frantz. Foto: Privat

Zum Schluss an dieser Stelle noch einige sportliche Informationen: Die 1. Mannschaft hatte letzte Woche zwei weitere Testspiele zu absolvieren. Gegen den SC Ludwigsthal unterlag man auswärts mit 4:8. Die Tore markierten Dominik Backes (2), Dennis Pick und Steven Tober. Am letzten Samstag spielte man auf dem Altstadter Sportfest gegen den Gastgeber und verlor nach ordentlicher Leistung mit 3:0. Am Donnerstag (18.07.24) tritt der SVN bei der Stadtmeisterschaft der Aktiven in Oberbexbach an. Um 19.25 Uhr ist die SG Bexbach II der Gegner. Um 20.05 Uhr folgt der SV Höchen. Übersteht man die Vorrunde, steht am Samstag das Halbfinale um 15.30 Uhr oder 17 Uhr auf dem Plan. Das Finale findet am Sonntag um 15 Uhr statt. Das erste Saisonspiel hat der SVN mit beiden Mannschaften am Sonntag, 28. Juli, auswärts bei Genclerbirligi Homburg. Den gesamten Spielplan findet man auch auf unserer Homepage unter Termine und Terminübersicht.

Testspielergebnisse der Vorbereitung

Am letzten Samstag bestritt der SV Niederbexbach sein erstes Vorbereitungsspiel. Auf dem Sportfest des SV Kohlhof konnte man sich gegen schwache Gastgeber mit 5:2 durchsetzen. Die Tore erzielten Björn Kunz (2), Leon Schmidt, Dominik Backes und Marc Weber.

Mach mit beim Fußball-Darts-Turnier! Achtung! Neue Zeiten!
Rückblick Saison 2023/24 sowie Vorbereitung auf 2024/25

Die Saison 2023/24 ist gerade erst zu Ende gegangen, da wartet bereits die neue Runde, die Ende Juli bereits startet. Trainer Daniel Collissy blickt kurz auf die vergangene Saison der aktiven Mannschaften zurück und veröffentlicht gleichzeitig den Vorbereitungsplan zur neuen Runde. Viel Spaß beim Lesen!

Rückblick Saison 2023/24

Die Saison 23/24 kann man insgesamt eigentlich mit einem Wort zusammenfassen: „Knapp“

Von Beginn an waren die Spiele oft eng. Durch die Situation, dass bis zu 6 Mannschaften absteigen können, war von vorneherein klar, dass es eine ungemütliche, lange und anstrengende Saison werden kann. Bezeichnend schon für das Auf und ab war das erste Spiel in Reinheim, als man bis zur 84. Minute mit 0:2 in Führung lag und durch drei gegnerische Standards noch verlor. Nachdem man an Spieltag 3 und 4 zwei wichtige Siege einfahren konnte, hatte man danach eine lange Durststrecke wo man sich bis Oktober nur zwei mickrige Punkte erarbeiten konnte, und teilweise heftige Niederlagen kassierte. Erst ab Anfang Oktober, wo man im Nachholspiel unter der Woche gegen Ommersheim einen Dreier einfuhr, lief es dann allmählich besser. Bis zur „Kerb“ holte man, inklusive dem gerade erwähnten Spiel, 12 Punkte und überwinterte mit 20 Punkten in Schlagdistanz zu den Nichtabstiegsplätzen. Mit diesem guten Endspurtgefühl im Hinterkopf startete man mit zwei weiteren Siegen ins neue Jahr und wähnte sich auf dem richtigen Weg. Leider folgten danach immer wieder Rückschläge, knappe Niederlagen gegen die Spitzenteams aus Kleinottweiler und IGB, sowie Pflichtsiege zu Hause gegen Blickweiler und Siege gegen die Kellerkinder vom SV Bexbach und Rohrbach. Vor dem letzten Spieltag musste man lange zittern bis dann zwei Tage vorm Spiel, durch die Nichtantritte von Limbach III und Furpach II klar war, dass man nicht mehr absteigen kann. Hier muss nochmal deutliche Kritik am Verband geübt werden. Durch das „Jahrhunderthochwasser“ welches viele Teile des Saarlandes traf wurden Spiele, die sportlich nicht stattfinden konnten, trotzdem gewertet. Dies führte dazu, dass der Abstieg am Ende nicht sportlich fair ausgetragen wurde. Auch wenn wir in diesem Moment davon profitiert haben, war dieser Vorgang, zusammen mit der viel zu hohen Zahl an Absteigern, eigentlich ein Skandal. Mehr möchte ich hierzu nicht sagen…

Insgesamt stand am Ende der 12. Tabellenplatz bei 40 geholten Punkten, wodurch der Klassenerhalt letztendlich auch verdient war. Über die ganze Saison hinweg bleibt allerdings festzuhalten, dass wir viel zu inkonstant waren um eine bessere Platzierung zu erreichen. Daran gilt es zu arbeiten um es in der kommenden Saison besser zu machen.

Die zweite Mannschaft spielte eine ganz schwache Vorrunde und steigerte sich in der Rückrunde deutlich. So schaffte man es sogar sechs Spiele in Folge ungeschlagen zu bleiben und am Ende einen ordentlichen achten Tabellenplatz mit 29 Punkten zu erreichen. Hier wünschen wir uns für die neue Saison, dass wir es schaffen in jedem Spiel eine Mannschaft zu stellen und hoffen gleichzeitig auch auf wenige Absagen seitens der Gegner.

Die nächste Saison steht vor der Tür und unser Ziel muss es sein gut aus den Startlöchern zu kommen um gleich eine Anfangseuphorie zu entwickeln und eine bessere Platzierung als in den letzten Jahren zu erreichen.


Newsarchiv

1. Mannschaft
1. Mannschaft Tabelle 1. Mannschaft


2. Mannschaft
2. Mannschaft Tabelle 2. Mannschaft


 
Bundesliga-Tippspiel Owncloud Webmail Backline-Features Uploadbereich
 
Impressum | Datenschutz