Drei Wichtige Punkte aus St. Ingbert entführt

Am Sonntag konnte der SV Niederbexbach mit der 1. Mannschaft drei sehr wichtige Zähler bei der Reserve des FC Viktoria St. Ingbert mit nach Hause nehmen. Der SVN war direkt hellwach im Spiel und kam zu ersten Chancen durch Leon Schmidt (4.) und Jan Mertes (6.). Die Gastgeber gingen kurz darauf fast durch einen Distanzschuss von Andreas Rothe in Führung. Julian Kerner lenkte den Ball aber stark über das Tor (8.). In der 13. Minute scheiterte Dominik Backes nach tollem Pass von Marc Weber am Pfosten. Fünf Minuten später aber die verdiente Führung für unser Team. Björn Kunz spielte Jan Mertes auf der Außenbahn frei, dieser passte nach innen und Leon Schmidt versenkte zum 0:1 (18.). In der Folge vergab der SVN leider immer wieder teils freistehend vorm Tor der Viktoria. Eine beruhigende Führung wäre also früher möglich gewesen. 0:2 stand es dann aber nach einer erneut schönen Kombination. Leon Schmidt flankte von links lang auf Marc Weber, der den Ball direkt an den Fünfer legte und von Jan Mertes verwertet wurde (32.). Die St. Ingberter steckten aber nicht auf und waren immer wieder gefährlich. Der SVN hatte oft Probleme mit dem Stellungsspiel in der Defensive. In der 41. Minute verkürzte Sebastian Schmitz zum 1:2. Vor der Pause stellte Dominik Backes nach starkem Dribbling durch die gesamte Abwehr auf 1:3 (45.). Eine Minute später parierte Julian Kerner erneut stark (45.+1).

64. Minute: Dominik Backes erzielt mit diesem Schuss das 1:4 für den SVN. Foto: Florian Hüther

Die Heimelf blieb gefährlich, insbesondere durch Edgar Munsch, der zwei Chancen innerhalb weniger Momente vergab (51.). Der SVN blieb aber konzentriert und konnte die Partie verdient mit 1:5 gewinnen. Die beiden Treffer erzielten Dominik Backes (64.) und Leon Schmidt (70.).

Am kommenden Sonntag hat der SVN mit beiden Mannschaften ein Heimspiel. Die 2. Mannschaft startet gegen den SV Rohrbach 3 um 13.15 Uhr. Die 1. Mannschaft beginnt gegen den SV Rohrbach 2 um 15 Uhr.

Aus in Runde 3 des Saarlandpokals

Letzte Woche Mittwoch war unsere 1. Mannschaft im Saarlandpokal gegen den Verbandsligisten SV Hellas Bildstock gefordert. Trainer Dirk Lang schonte einige Spieler auf Grund der englischen Woche. In der 1. Halbzeit stand der SVN zum Teil sehr gut, erarbeitete sich jedoch wenige Chancen. Bildstock hatte fast 80 Prozent Ballbesitz und war auch klar überlegen. Folge war das 0:1 nach einem doppelt abgefälschten Ball. In der 2. Halbzeit war der SVN engagierter. Bildstock erhielt eine rote und eine gelb-rote Karte. Zudem kamen die Gäste noch zu zwei Elfmetern und am Ende zu einem hoch verdienten 0:4-Sieg. Coach Lang war auf Grund der 2. Halbzeit dennoch zufrieden und sprach ebenso von einem verdienten Sieg des Verbandsligisten.

SV Niederbexbach – SG Hassel 1:2 (1:1)

Am Sonntag war der bisherige Tabellenzweite und ungeschlagene Gast aus Hassel der Gegner. Nach wenigen Minuten die glückliche Führung für Hassel. Ein abgeprallter Ball landete bei Toptorjäger Jens Albrecht, der sich nicht zwei Mal bitten ließ (4.). Dieser Treffer könnte jedoch aus einer Abseitsposition heraus entstanden sein. Der SVN bekam nach einem Foul an Leon Schmidt ebenfalls einen Foulelfmeter zugesprochen. Zum Erstaunen aller Zuschauer setzte Dominik Backes den Ball aber neben das Gehäuse (9.). Das Spiel war auf beiden Seiten sehr hektisch geführt, meistens fair und mit großem Kampfgeist. Vor der Pause kam unser Team noch zum Ausgleich. Marius Homberg flankte aus spitzem Winkel auf Dominik Backes, der den Ball kontrollierte und in den Knick setzte.

Nach der Pause war es wie in Durchgang Eins ein sehr attraktives Fussballspiel mit den qualitativ etwas besseren Chancen für die SG Hassel. Kurz vor dem Ende die entscheidende Szene, in der der Schiri auf den Punkt zeigte. Daniel Küster hatte angeblich seinen Gegenspieler im Strafraum gefoult. Für den Referee schwer zu entscheiden. Unser Kapitän sagte nach dem Spiel, dass er lediglich den Ball gespielt hätte. Trotz alle dem verwandelte Steinfels den Elfer sicher zum 1:2-Endstand (86.). Eine sehr unglückliche Niederlage für den SVN. Für Trainer Dirk Lang aber ein sehr attraktives Fussballspiel, in dem seine Jungs alles reingelegt hatten. Kampf, Engagement und der Wille, dieses Spiel auch gewinnen zu wollen. Leider sprang der durchaus verdiente Punkt nicht mehr heraus.

Am nächsten Sonntag ist die 1. Mannschaft bei der Reserve von Viktoria St. Ingbert zu Gast. Anstoß ist bereits um 13.15 Uhr.

Am Dienstag, 07.09.2021, ist ab 19 Uhr der Verbandsligist SV Hellas Bildstock Gegner in der 3. Runde des Saarlandpokals (RTE-Arena in Niederbexbach).

SV Kirkel – SV Niederbexbach 4:1 (3:0)

Am Sonntag spielte der SVN beim Tabellennachbarn in Kirkel. Beide Teams trennte vor dem Spiel nur ein Punkt voneinander. Das Team von Trainer Dirk Lang hatte in der ersten Halbzeit etliche Probleme mit der Raumaufteilung und der Größe des Platzes. Dazu kamen viele individuelle Fehler, welche in einer schnellen 3:0-Führung des SVK durch Hasanovic (17.), Jankovic (25.) und Leibrock (35.) endeten. In der Halbzeitpause ermutigte Coach Dirk Lang seine Spieler und hoffte zumindest noch auf einen Punktgewinn. Doch nach einem Ballverlust von Stefan Brodrick war erneut Hasanovic erfolgreich (58.) und sorgte relativ früh für den endgültigen K.O. Der SVN kam zwar noch durch Marc Rohde zum 4:1, musste sich aber nach einer im Vergleich zum Pokalspiel schwächeren Vorstellung klar geschlagen geben. Die 2. Mannschaft kam gegen den Gastgeber im ersten Saisonspiel zu einem 0:0.

Am kommenden Sonntag hat der SVN die SG Hassel in der RTE-Arena zu Gast. Anstoß ist um 15 Uhr. Die 2. Mannschaft ist wieder spielfrei.

SVN überwindet Hürde Einöd im Saarlandpokal

Der SV Niederbexbach steht in der 3. Runde des Saarlandpokals. Gestern (25.08.21) setzten sich unsere Jungs in der RTE-Arena gegen den Landesligisten Einöd-Ingweiler verdient mit 3:1 durch. Das Spiel begann mit ordentlichem Tempo, Einöd kam zu ersten Möglichkeiten. Der SVN antwortete kurz darauf zweimal. Dominik Backes führte einen Freistoß aus, Keeper Teisz musste abprallen lassen, Timo Bläsius konnte jedoch leider nicht verwandeln (5.). Einige Sekunden später setzte sich Björn Kunz stark in Szene, es blieb aber beim 0:0. In Minute 16 trat der Gast einen schönen Freistoß von der rechten Seite vor das Gehäuse. Timon Reichenburg stand blank und köpfte zur Führung ein. Der SVN, bei dem einige Stammspieler verletzungsbedingt ersetzt werden mussten, antwortete in der 32. Minute. Leon Schmidt tauchte am kurzen Pfosten auf und setzte den Ball mit einem Traumtor, Marke „Tor des Monats“, per Fallrückzieher ins lange Eck. Nur eine Minute später konnte Dominik Backes das 2:1 erzielen (33.). Kurz vor der Pause vergab unser Oldie Thorsten Will eine große Chance per Kopf zur Zwei-Tore-Führung, im Gegenzug hatte der SVN Glück, dass Einöd durch Jonas Hoffmann nicht den Ausgleich erzielte (45.+1).

Nach der Halbzeitpause war die Spielvereinigung zunächst wacher, traf in der 46. Minute aber nur den Pfosten. Fünf Minuten später schwächte sich Einöd mit einer Gelb-Roten Karte scheinbar selbst. Doch der SVN zog sich mehr und mehr in die eigene Hälfte zurück und überließ dem Gast das Spielfeld. Die Abwehr unseres Teams stand jedoch gut und so konnte man in der Nachspielzeit durch einen Flachschuss von Björn Kunz den entscheidenden Treffer zum 3:1 erzielen (90.+1).

G-Jugend spielte beim AH-Sportfest

Die G-Jugend des SV Niederbexbach war am letzten Samstag auf dem AH-Sportfest „Auf der Platte“ gegen den SV Bexbach im Einsatz. Nach einem fairen und freudigen Spiel gewann der SVN knapp mit 3:2. Henri Legrom erzielte alle drei Tore.

Die G-Jugend kurz vor der Partie mit den beiden Trainern Alexander Georg und Sebastian Eiden. Foto: Sascha Schick
Auch nach dem Spiel versammelten sich alle noch zu einem Gruppenbild. Foto: privat

SV Niederbexbach – SF Reinheim 2:3 (2:0)

Am letzten Sonntag wollte der SVN seine Erfolgsserie auf 9 Punkte aus drei Spielen gegen die Sportfreunde Reinheim ausbauen. In der ersten Halbzeit war das Bild klar. Der SVN bestimmte das Geschehen und konnte durch einen Doppelschlag von Marc Rohde auf 2:0 stellen (20., 28.). Reinheim fand in der Offensive praktisch nicht statt, der SVN hatte das Spiel klar unter Kontrolle. Zu diesem Zeitpunkt hatte man nie das Gefühl, dass die Partie noch kippen könnte. Dies änderte sich jedoch direkt nach der Pause. Die Lang-Elf war völlig verunsichert aus der Kabine gekommen und verlor völlig den Faden über dieses Spiel. Reinheim kam relativ leicht durch Wack und Florsch zum überraschenden Ausgleich (47., 48.). In der 56. Minute der große Schock, als die Sportfreunde mit 2:3 in Front gingen. Während der restlichen Spielzeit stabilisierte man sich zwar etwas, konnte aber keine Akzente in der Offensive mehr setzen. Diese Niederlage ist sehr bitter, da man das Spiel in Hälfte Eins immer kontrollierte und es innerhalb weniger Minuten verlor. Die 2. Mannschaft war spielfrei.

Am kommenden Sonntag spielen beide Teams beim SV Kirkel. Anstoß der 1. Mannschaft um 15 Uhr, die Zweite beginnt um 13.15 Uhr.

SVN entführt drei Punkte aus Limbach

Am Sonntag war unsere 1. Mannschaft beim Derby in Limbach gefragt. Ohne Trainer Dirk Lang (Urlaub), aber auch ohne Marc Weber, Jan Mertes, Timo Bläsius und Kapitän Daniel Küster musste man bei glühender Hitze auf dem Kunstrasenplatz der Palatia alles geben. Die Teams waren noch in der Spielfindungsphase, als der SVN in Führung gehen konnte. Ein Freistoß aus dem Halbfeld landete bei Stefan Brodrick am langen Pfosten. Der schoss den Ball ohne Mühe knapp unter die Latte (7.). Kurz darauf konnte sich unser Torwart Patrick Burger das erste Mal auszeichnen. Er parierte stark gegen einen Limbacher Angreifer, der Nachschuss konnte auf der Linie geklärt werden. In der restlichen Zeit war es ein taktisch geprägtes Spiel, kein Team konnte jedoch sein Spiel komplett durchziehen. Unsere Elf hatte aber leichte Vorteile, welche kurz vor der Halbzeit auch umgemünzt werden konnten. Björn Kunz dribbelte Richtung Strafraum, vernaschte zwei Gegenspieler, blieb am dritten hängen, erkämpfte sich mit großem Kampf den Ball erneut, zog ab, der Ball blieb am Fuß des Abwehrspielers hängen und trudelte im hohem Bogen über Keeper Jonas Brass in die Maschen (44.). Die Führung war verdient.

In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel der Limbacher deutlich an Fahrt auf. Die Palatia investierte nun mehr als der SVN und drückte deutlich auf das erste Tor. Unsere Mannschaft verlagerte sich mehr in die Defensive, was lange Zeit auch gut funktionierte. Nun schlug die große Stunde unseres Schlussmanns Patrick Burger. Er rettet mehrfach in großer Manier gegen die Limbacher Angriffsbemühungen. Eine glatte Eins mit Sternchen. Trotzdem wurde er in der 66. Minute durch Jakob Wollny bezwungen. In der Schlussphase warf Limbach alles rein, dem SVN fehlten bei über 30 Grad ein wenig die Kräfte, um noch etwas nach Vorne zu unternehmen. Die Defensive hielt jedoch, auch Burger zeigte noch einmal starke Paraden und so konnte man, auch nach einem vergebenen Konter durch Backes, einen hart erkämpften 1:2-Derbysieg nach Hause holen. Kämpferisch starke Leistung beider Teams. Man muss ehrlich konstatieren, dass ein Remis für Limbach, auch auf Grund der zweiten Halbzeit, verdient gewesen wäre. Die 2. Mannschaft konnte kurzfristig noch ein Freundschaftsspiel gegen den SV Bruchhof-Sanddorf vereinbaren. Gegen eine Mischung aus 1. und 2. Mannschaft des Gastgebers verlor man mit 9:0.

Nächsten Sonntag hat der SVN wieder ein Heimspiel. Gast in der RTE-Arena sind die Sportfreunde aus Reinheim. Anstoß ist um 15 Uhr. Die 2. Mannschaft ist spielfrei. In der zweiten Runde des Saarlandpokals hat der SVN am Mittwoch, 25.08.21, um 19 Uhr ein Heimspiel gegen die Spvgg. Einöd-Ingweiler.