Gute Leistung reicht nicht zum Pokalsieg

Letzten Dienstag war unsere SG Niederbexbach in der 2. Runde des Saarlandpokals gegen den Landesligisten TUS Wiebelskirchen gefordert. Auch in diesem Spiel musste man wieder auf etliche Stammkräfte verzichten und das Team auf einigen Positionen umbauen. Der Start glückte gegen den klassenhöheren Rivalen zunächst nicht. Keeper Skornjakov ließ einen Schuss nach vorne abklatschen, der Stürmer musste nur noch den Kopf hinhalten und es stand 0:1 (4.). Der SVN war jedoch sehr engagiert und im Kombinationsspiel nach vorne sehr sicher. Erste gute Chancen hatte Arber Rrustemi nach einem Kopfball neben das Tor (10.) und nur wenige Sekunden später alleine vor dem Torwart. Der SVN nahm das Spiel immer mehr in die Hand und kam folgerichtig zum verdienten Ausgleich. Andreas Wittling kam über links, schickte den Ball flach nach innen, Jan Mertes musste nur noch den Fuß hinhalten (18.). Danach ein Spiel mit offenem Visier, es ging von Strafraum zu Strafraum. Die TUS hätte in der 25. Minute in Führung gehen müssen, der Stürmer war alleine vor Torwart Skornjakov, Sebastian Eiden verhinderte in letzter Sekunde den Gegentreffer. Nach knapp einer halben Stunde die nicht unverdiente Führung  – Arber Rrustemi war nach vielen Chancen endlich erfolgreich und es stand 2:1. Bis zur Halbzeit hatten beide Teams noch ihre Möglichkeiten, Wiebelskirchen bekam in der 35. Minute sogar einen Foulelfmeter zugesprochen, da Thorsten Will seinen Gegenspieler im Strafraum legte. Die TUS konnte zum 2:2-Halbzeitstand ausgleichen.

In der zweiten Hälfte schwanden die Kräfte etwas, der SVN hatte nun jedoch mehr vom Spiel, konnte jedoch kein Kapital daraus schlagen. Beste Chancen durch Eiden (72., Kopfball wurde auf der Linie geklärt) und Thorsten Will (85., Kopfballmöglichkeit) führten leider nicht zum Torerfolg und es ging in die Verlängerung. Der SVN investierte nun etwas mehr als die TUS, es kam jedoch, wie es kommen musste – nach einem Weitschuss durch den ehemaligen SVN-Spieler Dennis Pick stand es plötzlich 2:3 für Wiebelskirchen (110.). Die Schlussoffensive brachte nichts mehr ein und so musste man sich nach einem couragierten Auftritt den Gästen leider knapp mit 2:3 geschlagen geben.

 

 

AH wird bei den Stadtmeisterschaften 3.

Die AH des SVN war am Samstag bei den Bexbacher Stadtmeisterschaften am Start. Da die ASV Kleinottweiler und der FV Oberbexbach kurzfristig abgesagt hatten, wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Der SVN kam zum Auftakt gegen die DJK Bexbach nicht über ein 0:0 hinaus, gegen die SG Frankenholz/Münchwies stand es am Ende trotz riesiger Chancen nur 1:1 (Torschütze Oliver Heirich), gegen den Favoriten SV Bexbach gab es eine 0:1-Niederlage und den SV Höchen besiegte man mit 2:0 (Torschützen Thorsten Will und Andreas Seibel). Für unsere AH reichte es am Ende zu einem 3. Platz, mit dem man nicht ganz zufrieden sein konnte. Neuer und verdienter Stadtmeister wurde der SV Bexbach. Die AH des SVN macht schon jetzt auf ihr diesjähriges Sportfest vom 24.-25.8 aufmerksam. Die Verantwortlichen haben wieder ein attraktives Programm auf die Beine gestellt. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, Samstags wird es frische Flammkuchen aus dem Holzofen geben. Der genaue Spielplan wird in den nächsten Tagen im Internet veröffentlicht. In der nächsten Ausgabe der HNR ist er ebenso zu finden. Die AH lädt die gesamte Bevölkerung aus Nah und Fern zu dieser Veranstaltung ein.

Fotos: fh

Remis und Niederlage im 2. Saisonspiel

Am Sonntag hatte die SG Niederbexbach-Kohlhof nur zwei Spiele auszutragen. Die Partie der 3. Mannschaft gegen SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim fiel aus, da die Gäste keine Mannschaft stellen konnte. Die Erste kam gegen die Reserve der SG BaWeWo gut ins Spiel und hatte erste Chancen zur Führung. Doch auch der Gast spielte auf Augenhöhe und marschierte mutig nach vorne. Klare Chancen waren jedoch über die gesamten 90 Minuten eher Mangelware. In der 34. Minute konnte unsere Elf in Führung gehen. Marius Homberg schlug einen langen Freistoß vors Tor, fand den Kopf von Victor Bialecki, welcher keine Mühe hatte, den Ball einzunicken. Nach der Pause dann die kalte Dusche für den SVN. Gästespieler Marcel Ecker konnte zu diesem Zeitpunkt verdient ausgleichen (53.). Der SVN-K. versuchte in der Folge alles, es sollte jedoch nicht mehr zum Sieg reichen. Ein leistungsgerechtes Unentschieden für beide Teams. Die Zweite erwischte wieder keinen guten Tag und verlor gegen den SV Heckendalheim auswärts mit 0:4.

Am nächsten Sonntag spielt lediglich die 1. Mannschaft. Dann muss man sich mit dem FSV Jägersburg 3 messen. Anstoß im Alois-Omlor-Sportpark ist um 13:15 Uhr.

Der SVN informiert

Am Sonntag startete unsere SG Niederbexbach-Kohlhof in die neue Saison 2018/19. Den Auftakt in Rubenheim machte unsere 3. Mannschaft mit ihrem Spiel gegen die SG Bliesgau 3. Auf dem zum Teil vertrockneten Rasenplatz in Rubenheim kam unser Team schwer in Gang. Folgerichtig konnte die Heimelf mit 1:0 in Führung gehen. Nach einem Eckball köpfte Marius Hauth zum 1:1 ein. In der Folge war der SVN spielbestimmend, konnte die Chancen jedoch oft nicht verwerten. Nach einem individuellen Fehler kam die SG Bliesgau zum 2:1. Kurz darauf drehte unser Team jedoch die Partie, als Andreas Hüther gleich zwei Mal zur Stelle war. Doch leider reichte es nicht zum Sieg, denn die Hausherren kamen Sekunden vor dem Abpfiff durch einen Freistoß ins Torwarteck noch zum 3:3.

Unsere 1. Mannschaft kam gegen die Zweite der SG besser in die Partie. Zunächst verzog Daniel Küster eine Kopfballablage knapp neben das Tor (3.), dann konnte Victor Bialecki den Ball nach einem schönen Doppelpass mit Jan Mertes nicht unterbringen (16.). Die Gastgeber waren bis dato nicht in Erscheinung getreten – bis zur 25. Minute, als der nicht unhaltbare Ball nach einem Freistoß im langen Eck einschlug. Doch nur vier Minuten später stellte die Lang-Elf zum 1:1. Jan Mertes ließ am 16er einen Gegenspieler stehen und schoss ins linke Eck ein. Kurz vor der Pause gab es plötzlich Elfmeter für den SVN – Jan Mertes drehte sich in den Gegenspieler und wurde von den Beinen geholt. Marius Homberg verwandelte sicher zur Führung (39.). Im Gegenzug hatte die SGB eine weitere Chance (42.), auch Bialecki vergab kurz darauf alleine vorm Keeper (44.). Nach dem kalten Pausentee konnte der SVN erneut zuschlagen. Sebastian Eiden flankte von links direkt auf den Kopf von Bialecki und es stand 1:3 (53.).  Danach verflachte das Spiel auf Grund der großen Hitze etwas, beide Teams investierten nicht mehr viel. In der 84. Minute scheiterte Bialecki in einer Doppelchance zunächst an der Latte, danach per Kopf am Schlussmann. Aus dem Nichts kam die SGB noch zum 2:3 (86.), doch unsere Elf brachte das Ergebnis über die tropischen 90 Minuten nach Hause.

Nach diesem Freistoß kam die SG Bliesgau 2 zum Führungstreffer. Keeper Jürgen Skornjakov unterschätzt diesen Ball etwas. Foto: fh

Die neu gegründete 2. Mannschaft durfte ihr 1. Saisonspiel auf dem Rasen in Niederbexbach gegen die TUS Wörschweiler austragen. Nach einer eher schwachen Leistung verlor man am Ende mit 1:4. Torschütze war Edmond Kukaqui.

Am Sonntag spielen die 1. und 3. Mannschaft zu Hause gegen die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II bzw. III. Anstoß wie gewohnt um 15 und 13.15 Uhr. Die 2. Mannschaft muss am gleichen Tag beim SV Heckendalheim antreten. Beginn ist um 15 Uhr.

Der SVN informiert

Die aktiven Mannschaften testeten am Wochenende fleißig weiter. Am Freitag unterlag man auf dem Sportfest des SV Höchen der FSG Schiffweiler mit 2:5. Bei einem Eigentor war Sven Bambach der einzige Torschütze. Am Sonntag spielte man beim pfälzischen Landesligisten VfB Reichenbach. Mit einer  gemischten Mannschaft und ohne etliche Stammkräfte war man am Ende hoffnungslos mit 0:14 unterlegen. Am Wochenende beginnt bereits die neue Runde…

Die SG I spielt bei der SG Bliesgau II ab 15 Uhr, die Dritte beginnt wie gewohnt um 13.15 Uhr. Und die SG II spielt „Auf der Platte“ um 15 Uhr gegen die TUS Wörschweiler.

Am Dienstag, 31.07.18 (und bei Bedarf am Donnerstag), findet ab 18 Uhr jeweils vor dem Training ein Fototermin statt. Es werden neue Spielerbilder geschossen. Der Verein bittet um zahlreiches Erscheinen der Spieler und Betreuer!

Zudem findet ihr ab sofort Bilder von der Rasenplatzeinweihung sowie vom Jubiläumssportfest auf unserer Homepage – unter „Galerie“. Schaut mal rein! =)

SV Niederbexbach geht Spielgemeinschaft mit dem SV Kohlhof ein

2018 war und ist für den Sportverein Niederbexbach ein turbulentes und erfolgreiches Jahr. Nach dem Bau des neuen Rasenplatzes, deren Einweihung und den Feierlichkeiten zum 90-jährigen Bestehen (wir berichteten ausführlich), stand letzte Woche ein weiterer historischer Tag bevor. Die Vorstandschaft ludt Montags zu einem gemeinsamen Training mit dem SV Kohlhof ein, um alle über die neue Spielgemeinschaft zu informieren. Diese Überlegungen kamen schon im letzten Jahr in der Vorstandschaft auf, da der SV Kohlhof ein geeigneter Partner sein könnte. Spielermangel und abwanderungswillige Sportler machten besonders dem kleinen Nachbarverein aus Neunkirchen zu schaffen. Da man während des Umbaus des Tenneplatzes zum Rasenplatz bereits die Anlage des SV Kohlhof als Spiel- und Trainingsstätte nutzte, war es allen klar, dass diese Partnerschaft auch jetzt weitergeführt werden sollte. Sicherlich können beide Vereine von dieser Gemeinschaft profitieren. Zunächst schien es so, dass diese SG erst zur Saison 2019/20 gegründet werden könne. Der Vorsitzende Ulrich Burbes sowie der 1. Vorsitzende des SV Kohlhof, Raimund Schwarz, konnten beim 1. Treffen die kurzfristige Entstehung dieser Spielgemeinschaft offiziell verkünden. Damit meldet die SG nun drei Mannschaften. Die 1. Mannschaft spielt weiterhin in der Bezirksliga Homburg, die 2. Mannschaft aufstiegsberechtigt in der Kreisliga A Saarpfalz und die 3. Mannschaft als Reserve der Ersten in der Kreisliga B Homburg. Burbes informierte, dass die Zweite zunächst größtenteils aus Spielern des SV Kohlhof bestehen wird – bei Bedarf jedoch mit Spielern des SVN aufgefüllt wird. Er betonte weiterhin, dass die Vereinigung natürlich Zeit brauche und dies nicht nach wenigen Wochen zu machen sei. Alle müssten sich dazu bereit erklären, zusammen zu stehen und zusammen zu wachsen, dann könne diese Spielgemeinschaft ein Erfolg werden. Auch Raimund Schwarz erhoffe sich, dass man an einem Strang zieht und diese Partnerschaft, zunächst für fünf Jahre bestehend, einen positiven Verlauf nimmt. Er erklärte weiterhin, dass niemand zu etwas gezwungen wird, jedoch alle für diese SG bereit sein müssen. Vom SV Kohlhof stehen 12-15 Spieler zur Verfügung, man versuche jedoch in den nächsten Wochen, noch einige Spieler zu reaktivieren. Die beiden Trainer Dirk Lang und Markus Scherer kamen ebenfalls noch zu Wort. Lang wird sich hauptsächlich um die 1. und 3. Mannschaft kümmern, Scherer betreut die 2. in der Kreisliga A. Beide erhoffen sich in den nächsten Wochen einen regen Trainingsbesuch und betonten, dass jeder die Chance hat, sich zu zeigen und dann auch leistungsorientiert auf die drei Mannschaften verteilt wird. Nach den Grußworten der Verantwortlichen kam es zum ersten gemeinsamen Training auf dem neuen Rasenplatz. Damit ist auch klar, dass jeden Sonntag ein Heimspiel in Niederbexbach zu sehen sein wird, entweder die 1. und 3. oder eben die 2. Mannschaft. Bei Unbespielbarkeit oder Sperrung des Rasenplatzes wird auf den Hartplatz in Kohlhof ausgewichen. Ein weiterer wichtiger Schritt für beide Vereine in die Zukunft, für den SVN nach den Feierlichkeiten der letzten Wochen ein weiteres historisches Datum in den Geschichtsbüchern.

Die Trainer Dirk Lang (links) und Markus Scherer (rechts) beim ersten gemeinsamen Training der SG Niederbexbach/Kohlhof. Foto: fh

Der SVN informiert – Niederlage im Finale der Stadtmeisterschaft

Am Montag verlor der SVN das Finale der Bexbacher Stadtmeisterschaften gegen den Landesligisten FV Oberbexbach mit 0:3. Dabei war die erste Hälfte ziemlich ausgeglichen, Torraumszenen waren auf beiden Seiten selten. Dennoch hatte der SVN durch Kevin Becker die erste Chance, sein Kopfball am kurzen Pfosten landete jedoch knapp neben dem Tor (30.). Eine Möglichkeit gabe es kurz darauf für den FVO, welche jedoch vergeben wurde. Nach der Pause erhöhte der SVN das Tempo, weitere Chancen hatten Jan Mertes, der nach einem Abpraller den Ball jedoch über das Tor jagte (51.) sowie Becker, der erneut per Kopf nach einem Eckball knapp vergab. Nach dieser Drangphase konnten die Gäste plötzlich in Führung gehn. Nach einer langen Flanke grätschte der Stürmer zum Ball und dieser rollte am SVN-Torwart Skornjakov vorbei ins Netz. Nach 70 Minuten stellte Oberbexbach auf 0:2 – ein Foulelfmeter sprang an den Innenpfosten ins Gehäuse der Gelb-Roten.

 

Die Lang-Elf gab jedoch nicht auf und kam zu weiteren Einschussmöglichkeiten durch Mertes (78.) und Homberg (80.), die jedoch vom starken FVO-Schlussmann entschärft wurden. Am Ende folgte noch das 0:3 und der FV Oberbexbach konnte über den Titel und den Wanderpokal jubeln.

Der SV Niederbexbach gratuliert dem neuen Titelträger recht herzlich zum Sieg!

Bei der anschließenden Siegerehrung konnte der FVO den Pokal in Empfang nehmen. Fotos: Florian Hüther

Zudem kann der SV Niederbexbach nun offiziell folgende Neuzugänge vermelden: Tobias Bachmann (FC Niederwürzbach), Victor Bialecki (SV Alschbach), Jürgen Skornjakov (SSV Wellesweiler), Julian Kerner (eigene Jugend), Jannik Wentz (VFB Borussia Neunkirchen), Arber Rrustemi (VFB Borussia Neunkirchen), Sinisa Popadic (SV Altstadt), Philipp Enkler (SV Oberwürzbach), Nico Hadamek (SF Walsheim) und Sebastian Rein (SC Union Homburg). Die Mannschaft befindet sich auch bereits in der Vorbereitung auf die neue Saison.

Presseschau – Artikel der Saarbrücker Zeitung vom 04.07.2018 – Rasenplatzeinweihung SVN

Quelle: Saarbrücker Zeitung vom 04.07.2018

PS: Unsere 1. Mannschaft konnte sich am Montagabend souverän gegen die DJK Bexbach durchsetzen. Es war das erste Spiel der Bexbacher Stadtmeisterschaften. Torschützen waren Dennis Collissy (3), Victor Bialecki (2) und Andreas Hüther. Die Zweite verlor am Mittwoch trotz guter Chancen gegen den SV Bexbach mit 0:3. Die Erste spielt heute (06.07.) im Halbfinale gegen den SV Höchen. Anstoß ist um 18.15 Uhr.