News

Der SVN informiert

Der gesamte Vorstand des SV 1928 Niederbexbach möchte in Zeiten der Corona-Pandemie einfach einmal DANKE sagen!

Die aktuelle Lage ist für uns als Sportverein, für die aktiven Spieler sowie für die Fans und sonstigen Unterstützer sicher nicht leicht. Wir können dem, was wir so lieben, nicht in gewohnter Weise nachgehen. Gegen den Ball zu treten, einfach zu trainieren und zu spielen oder sich eben einfach nur in der Gemeinschaft im Sportheim oder auf unserer tollen Anlage treffen. Zwar gibt es demnächst Lockerungen in den Landkreisen, beispielsweise beim Spiel- und Trainingsbetrieb sowie beim Gaststättenbetrieb. Jedoch haben sich Vorstand und Trainer Dirk Lang noch nicht entschieden, in welcher Form und wann ein Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden wird. Wir werden euch diesbezüglich informieren, sobald dies wieder der Fall sein wird. Auch vom Saarländischen Fußballverband erwarten wir nun endlich eine Entscheidung, wie die Saison zu Ende gespielt wird – bzw. ob überhaupt…

Viele Vereine fühlen sich etwas im Stich gelassen, da diese Entscheidung schon deutlich früher hätte getroffen werden können und schlichtweg alle im Dunkeln stehen. Wird die Saison abgebrochen und wie wird gewertet? Nach Ende der Hinrunde oder wird die jetzige Tabelle gewertet? Wird ein Koeffizient eingerechnet, um mehr Fairness zu gewährleisten? All diese und noch viele weitere offene Fragen stehen seit langem im Raum und müssen vom Verband nun endlich geklärt werden. Wir sind alle gespannt…

Trotz der Einstellung des Spielbetriebs hat sich vieles getan beim SVN. Die Spieler halten sich weitgehend zu Hause fit oder organisieren gemeinsame Challenges mit anderen Vereinen, um den SVN zu unterstützen. Der Vorstand und die Aktiven halten die Anlage in gemeinsamen Arbeitseinsätzen sauber. Und auch die finanzielle Not konnte etwas gemindert werden.

Über etliche Sponsoren sind nicht nur über unser Portal geisterspieltickets.de Gelder eingenommen worden, sondern auch über den normalen Spendenweg. Der Sportverein Niederbexbach bedankt sich von ganzem Herzen bei seinen Sponsoren, Spielern, Mitgliedern, Gönnern, Helfern und Fans für die zahlreiche Hilfe! Dies ist nicht selbstverständlich und zeugt wieder einmal von einem tollen Zusammenhalt – auch in diesen schwierigen Zeiten. Nochmals großen Dank dafür!

Natürlich wären wir froh, wenn ihr uns weiterhin mit Spenden auf unser Spendenkonto oder über unser Portal https://geisterspieltickets.de/sv-niederbexbach unterstützen würdet 🙂

Des Weiteren einen großen Dank an Trainer Dirk Lang, der momentan auf sein Trainergehalt verzichtet. Dirk, wir wissen das sehr zu schätzen und sind froh, dich weiterhin als Trainer beim SVN zu haben! Dirk brennt natürlich auch darauf, endlich wieder trainieren zu können. Er wird in naher Zeit ein Konzept mit dem Spielausschuss erarbeiten, damit entsprechend den Hygienemaßnahmen der Landesregierung ein ordnungsgemäßer Trainingsbetrieb möglich sein kann.

All dies sollte eben auch mal erwähnt werden – dass ein Verein eben nur überleben kann, wenn alle zusammenstehen – in guten wie in schlechten Zeiten!

Haltet euch munter und hoffentlich bis bald im Sportheim oder in der RTE-Arena!

Euer SVN

Mit der Aktion „Geisterspieltickets“ wendet sich der SVN an euch alle!

Covid-19: Der Fußball auf der Intensivstation Corona macht auch vor dem Fußball nicht halt und auch die Liga spielt dabei gar keine Rolle. Egal, ob Bundesliga oder Regionalliga: Vom größten bis zum kleinsten Verein sind alle betroffen. Covid-19 heißt der neue Gegner auf dem Spielfeld. Schon vor des offiziellen und deutschlandweiten Kontaktverbotes gab die Deutsche Fußball Liga (DFL) am 13.3.2020 die Unterbrechung der Bundesliga bekannt, denn auch unter den Spielern häuften sich Infizierungen und damit einhergehende Quarantänen ganzer Clubs. Was also zunächst mit Spielen ohne Fans und damit verbundenen leeren Tribünen anfing, endete in der Einstellung jeglichen Spielbetriebes. Von Menschentrauben gefüllte Tribünen und Reihen – das ist in einer von Covid-19 regierten Welt absolut nicht denkbar. Der Fußball liegt sich platt, die Spieler bleiben zuhause – 1:0 für das Corona-Virus. Ein extrem befremdlicher, aber lebensrettender Verhaltenskodex, der sein muss – da sind sich alle einig. Und so herrscht nicht nur in den Stadien statt inbrünstiger Hymnen und Parolen gähnende Stille, sondern auch auf den Vereinskonten eine bedrückende Leere.

SV Niederbexbach in finanzieller Not: Wie Fans und Freiwillige jetzt helfen können

Ein leer gefegtes Spielfeld bedeutet ausbleibende Einnahmen und das ist angesichts laufender Kosten eine Herausforderung sondergleichen – gerade auch für einen lokalen Verein wie dem SV Niederbexbach. Pressewart und Beisitzer Florian Hüther vom SV Niederbexbach bringt es auf den Punkt: “Das ist nie dagewesen. Das ganze Vereinsleben ist zum Erliegen gekommen.” Die aktuelle Situation erfordert nicht nur ein Umdenken hinsichtlich vorübergehender Umstrukturierungen und entsprechender Maßnahmen für Einsparungen, sondern vor allem die Hilfe von außen. Hüther machte unlängst klar, was das Corona-Virus auch für den SV Niederbexbach bedeutet: „Das wochenlange Ausfallen von Spielen verursacht auch in unserer Kasse ein großes Loch.“

Um das Loch auffangen zu können, verkauft der Club nun im Internet Eintrittskarten für Geisterspiele und virtuelle Würstchen.

Kostenloses Anmelden und direktes Mitmachen – das gibt in Zeiten von Corona einen Lichtblick und beeindruckt auch den SVN: “Wir sind begeistert von so viel Engagement und Zusammenhalt. Die Seite ist in der jetzigen Krisensituation eine wahre Heldentat!” Wann der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden darf, ist bislang unklar. Es wird sicherlich eine Zeit nach dem Virus geben, aber bis sich alles wieder normalisiert hat, wird noch eine Weile ins Land ziehen. Das weiß auch  der SV Niederbexbach und bittet daher um tatkräftige Unterstützung durch den Kauf von virtuellen Tickets. Geisterspieltickets für den SV Niederbexbach finden Sie unter https://www.geisterspieltickets.de/sv-niederbexbach

Jeder kann mitmachen!

Der TC Freisenbruch kam auf die Idee für die Seite www.geisterspieltickets.de, die ein Angebot an alle Vereine ist, um finanzielle Unterstützung bei den Fans zu werben. Jeder Verein kann sich kostenlos anmelden und zwar völlig unabhängig von der Größe und der betriebenen Sportart. Die Idee ist ziemlich originell, der Fantasie keine Grenzen gesetzt. So ist wohl auch der Kauf von virtueller Bratwurst und zugehörigem Bier möglich. So kreativ füllt sich ein virtueller Warenkorb, für den es als Gegenleistung das Gefühl von Zusammenhalt in der Corona-Krise gibt. Hier macht die Spende auch noch richtig Spaß, denn einen faden Überweisungsschein gibt es nicht. Wenn es also darum geht, dem Lieblingsverein in der Krise zu helfen: www.geisterspieltickets.de bietet dafür eine tolle Plattform.

SVN stellt den Betrieb vorerst ein

Die aktuelle Lage bezüglich des grassierenden Corona-Virus (Covid-19) haben auch Auswirkungen auf den Sportverein Niederbexbach. Die Landes- und Bundesregierung hat am 16.03.2020 weitere, einschränkende Maßnahmen für das öffentliche Leben beschlossen. Unter anderem dürfen Restaurants und Bars nur noch von 6 – 18 Uhr öffnen, andere öffentliche Einrichtungen wie Kinos, Theater, Museen, Fitnessstudios, Spielplätze u.v.m. müssen komplett geschlossen bleiben (Stand: 16.03.20).

Auch im Sport und insbesondere im Fußball ruht der Spielbetrieb bis zum 2. April oder sogar bis Ende April (3. Liga). Der Vorstand des SVN hat in seiner Vorstandssitzung am Montag bestätigt, dass das Sportheim bis auf Weiteres geschlossen bleibt. Außerdem wird der Trainingsbetrieb ebenfalls bis auf Weiteres eingestellt, um das Risiko einer Verbreitung des Virus zu verringern. Wir als Verein wollen unserer Fürsorgepflicht nachkommen und insbesondere Menschen schützen, die zur Risikogruppe gehören. Auch der für den 4. April geplante Comedy-Bierbraukurs wird ausfallen und an einem anderen Termin stattfinden. Die am 16. Mai geplante Kulinarische Weinwanderung ist bislang noch nicht betroffen. Sobald die Einschränkungen wieder aufgehoben werden, wird auch der SVN seinen Spielbetrieb nochmals aufnehmen.

Wir alle hoffen, dass die „Krise“ nicht allzu lange andauern wird. Passt auf euch und eure Mitmenschen auf und nehmt die Empfehlungen der Behörden ernst! Wir hoffen, euch Alle bald gesund wieder beim SVN zu sehen! Wenn es neue Informationen geben sollte, werden wir euch diese natürlich nicht vorenthalten. Der Vorstand am 17.03.2020

Björn Kunz erleidet Innen- und Außenbandriss – Längerer Ausfall droht

Es waren etwa 60 Minuten gespielt am Sonntag gegen den SV Bliesmengen-Bolchen 2, als Björn Kunz nach einem Zweikampf mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Kunstrasen liegen blieb. Zu diesem Zeitpunkt ging es nicht mehr weiter und Kunz musste ausgewechselt werden. Seit Montag ist klar: Kunz hat sich die Innen- und Außenbänder im Fuß gerissen und wird dem SVN auf unbestimmte Zeit fehlen.

Trainer Dirk Lang sprach von „einer sehr unglücklichen Aktion. Björn hat sich nach dem Zweikampf den Fuß komplett verdreht. Ungewöhnlich, dass Innen- und Außenband gerissen seien. Ein herber Verlust für uns, da Björn einer der besten Feldspieler der Hinrunde war. Dies ist nun schon die dritte Bänderverletzung nach Daniel Küster und Leon Schmidt. Für uns sehr bitter, da wir sowieso schon eine dünne Personaldecke haben. Dies macht es nicht einfacher“, sagte Lang am Dienstag.

Wir wünschen Björn Kunz eine baldige Genesung und hoffen, dich bald wieder auf dem Platz zu sehen!

Da war mehr drin – Niederlage gegen Bliesmengen-Bolchen 2

Am Sonntag unterlag der SVN dem SV Bliesmengen-Bolchen 2 auswärts mit 5:0 (4:0). Das Ergebnis lässt vermuten, dass das Team von Trainer Dirk Lang chancenlos war – dies ist jedoch keineswegs der Fall. Die Gastgeber hatten den besseren Start und gingen nach einem unglücklich getretenen langen Ball von Keeper Skornjakov und einem sehenswerten Heber von Jan Kamjunke mit 1:0 in Führung (4.). Unsere Elf zeigte Moral und war nach diesem Weckruf direkt im Spiel. In der 12. Minute machte Jürgen Skornjakov seinen Patzer wieder gut, in dem er einen wuchtigen Kopfball von Noah Gimbel stark parierte. Im Gegenzug muss der SVN jedoch den Ausgleich erzielen. Dominik Backes tauchte allein vor Christian Kalle auf, schoss diesen an, der Abpraller landete bei Marius Homberg, der quer auf Marc Rohde legte, dieser den Ball aber über das leere Tor zog. Statt dem Ausgleich folgte das 2:0 nach einem Schuss von Kevin Hofmann von der Strafraumkante in den Winkel (17.). Nach etwas über einer halben Stunde erhöhte Nico Offermanns auf 3:0 (31.). Zwei Minuten später war Offermanns Mutter Seelen allein vor Torwart Skornjakov – dieser schnappte dem Top-Torjäger der Bezirksliga Homburg den Ball jedoch vom Fuß (33.). Der SVN hätte sich in der ersten Hälfte belohnen müssen, da man sich immer wieder gute Abschlussmöglichkeiten erspielte, diese aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Einige Minuten vor der Pause stellte der SVB durch Benjamin Keller auf 4:0 (37.).

Jannik Wentz stört Torjäger Nico Offermanns, der über weite Strecken der Partie blass blieb, am Ende jedoch zwei Mal ins Schwarze traf. Fotos: Florian Hüther

Nach dem Pausentee investierte der Gastgeber nicht mehr all zu viel. Die Lang-Elf hatte nun mehr Freiräume und wurde nicht mehr aggressiv gepresst. Der SVN zeigte in dieser Phase, dass man sehr wohl Fußball spielen kann. In der Defensive stand man sicher, Fehlpässe waren die Ausnahme, man spielte immer wieder die Außen frei und hatte weitere gute Tormöglichkeiten. Doch leider sollte es an diesem Nachmittag nicht zu einem Treffer reichen. Stattdessen traf Nico Offermanns kurz vor dem Ende zum 5:0 (85.). Ein verdienter Sieg der Bliesmenger, der jedoch rein nach den Zahlen wenig über den Spielverlauf aussagt. Der SVN hätte einige Tore verdient gehabt und kann aus diesem Spiel durchaus etwas mitnehmen – auch einiges Positives. Getrübt wurde die Stimmung durch die Auswechslung von Björn Kunz, der sich am Fuß verletzte. Bleibt zu hoffen, dass unser Mittelfeldmotor nicht lange ausfallen wird. Die 2. Mannschaft verlor gegen den Tabellennachbarn mit 5:4. Torschützen waren Edmond Kukaqui (2) und Philipp Enkler (2). Am Wochenende ist der SVN spielfrei, da die 2. Mannschaft der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen hat. Aktuelle News und Spielpläne wie immer auf unserer Homepage oder auf Facebook.

Torhüter Jürgen Skornjakov musste sich oft strecken. Seinen Patzer zum 1:0 machte er einige Minuten später wieder wett.

AH-Mitgliederversammlung mit Neuwahlen – Sascha Schick erneut Spartenleiter

Am Sonntag traf sich die AH-Abteilung des SVN im Sportheim zur Mitgliederversammlung mit Neuwahlen. Nach den Berichten der Vorstandsmitglieder und den Aussprachen zu den Tagesordnungspunkten, standen Neuwahlen auf dem Programm. Arnulf Fricker wurde zum Versammlungsleiter gewählt, der gleichzeitig um Entlastung des Vorstandes bat. Dies wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig angenommen. Zu Beginn stimmten die Anwesenden für Sascha Schick als alten und neuen Sparten- und Trainingsleiter der „Alten Herren“, der im Anschluss auch direkt das Prozedere übernahm.

Von seinem Amt als AH-Vertreter im Vorstand trat Helmut von Blohn zurück. Seine Nachfolger sind Pascal Schäfer, der sich um den Spielbetrieb und als Schriftführer verantwortlich zeigt, sowie Dominik Fricker, der als AH-Vertreter im Vorstand des SVN sitzen wird. Beide nahmen ihr Amt an. Zum Kassierer wurde Dieter Bläsius auserkoren, sein Vertreter ist Markus Eiden. Kassenprüfer bleiben Günther Bauer und Manfred Walle. Organisationsleiter bleibt Norbert Mertes – im Orga-Team stehen ihm Hans Josef Westrich, Alexander Georg, Peter Kipp, Dominik Fricker und Helmut von Blohn zur Seite. Kassierer der Geburtstagskasse bleibt Joachim Raffael, sein Vertreter ist David Schmidt.

Nach den Wahlen blickte der Organisationsleiter auf die kommenden Veranstaltungen hinaus. Thema waren die Vatertagstour nach Kleinottweiler, das Sportfest und die Abschlussfahrt nach Freiburg am 10. Oktober. Ebenso wurde der neue Spielplan für die Freiluftsaison vorgestellt, wo sich zeigte, dass es immer schwieriger wird, ausreichend Gegner mit der entsprechenden Spieleranzahl zu finden. Allein 2019 wurden von 15 angesetzten Spielen 6 Stück abgesagt. Positiv zu erwähnen war die Kaderentwicklung in den letzten Jahren. Dieser hat sich weiter gefestigt – 2019 kamen 36 verschiedene Spieler zum Einsatz. Die AH-Abteilung ist also auf und neben dem Feld sehr gut aufgestellt.

AH gewinnt den Bereswill-Cup 2020

Am Samstag trat die AH des SVN in der Limbacher Dorfhalle beim Bereswill-Cup an. In der Vorrunde gab es Siege gegen TUS Jägersfreude (4:1) sowie gegen die SG Palatia Contwig (2:1). Im Halbfinale rang man den Lokalrivalen SV Bexbach mit 7:6 nach Siebenmeterschießen nieder. Im Finale schlug man abermals die SG Palatia Contwig – dieses Mal mit 5:3 und konnte über den Titel beim Bereswill-Cup 2020 jubeln.

Ein großes Kompliment an unser Team!

Wetter verhindert 1. Spiel im neuen Jahr

Am Sonntag stand eigentlich die Fortsetzung der Rückrunde in der Bezirksliga Homburg gegen den SV Rohrbach 2 auf dem Spielplan. Auf Grund der anhaltend schlechten Witterung und dem Schneefall unter der Woche, entschied man sich zur Absage der Partie. Die notwendigen Wartungsarbeiten am Rasen konnten bisher nicht durchgeführt werden, da es einfach zu nass und die Sonne leider wenig zu sehen war. Die Gefahr bestand, dass man den Rasenplatz in großem Umfang schädigen würde. Das Spiel der 1. Mannschaft wird nun am Dienstag, 10.03.20, um 19 Uhr nachgeholt. Das der 2. Mannschaft am Dienstag, 17.03.20, um 19 Uhr. Am Sonntag gastiert der SVN beim SV Bliesmengen-Bolchen 2. Anstoß bei der Ersten ist um 15 Uhr, die Zweite beginnt um 13.15 Uhr.

Das Spiel am 15.03.2020 gegen die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim 2 wird abgesetzt, da die SG ihre Mannschaft zurückgezogen hat.

Einladung zur AH-Mitgliederversammlung

Der Vorstand der AH-Abteilung des SV Niederbexbach lädt seine Mitglieder für Sonntag, 01.03.2020, zu einer Mitgliederversammlung ins Sportheim ein. Neben Berichten zum letzten Jahr stehen Neuwahlen auf dem Programm. Der Vorstand bittet um reges Erscheinen und rät, sich in die Liste im Sportheim einzutragen, da ein Mittagessen angeboten wird. Beginn der Versammlung ist um 10.30 Uhr.