Kerner rettet dem SVN einen Punkt in Reinheim

Letzten Mittwoch hatte der SVN ein Nachholspiel gegen die Sportfreunde Reinheim zu absolvieren. Bei kalten Außentemperaturen verschlief der SVN die ersten 15 Minuten komplett. Fehlpässe und taktische Unordnung reihten sich aneinander, was Reinheim in die Karten spielte. Die Gastgeber gingen dann auch mit 1:0 in Führung. Ein Weitschuss aus 25 Metern flatterte extrem und schlug im Winkel ein – kaum haltbar für Keeper Julian Kerner (9.). Nach 23 Minuten war unser Team dann wacher und engagierter. Erste Chancen durch Marc Rohde (23., 27.) wurden nicht genutzt. Kurz darauf wurde Dominik Backes im Strafraum gefoult. Alle Zuschauer, auch die der Heimelf, warteten auf den Pfiff des Schiedsrichters. Dieser kam jedoch nicht und die Partie ging weiter. Nach der Pause wechselte Dirk Lang auf einigen Positionen, brachte mit Jan Mertes und Tobias Gerwald frischen Elan auf den Außenpositionen. Ab der 50. Minute überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst rettete Julian Kerner sehenswert gegen die Reinheimer Angriffsreihe, im nächsten Angriffszug trafen die Sportfreunde nur den Pfosten. Wenige Sekunden später konnte sich Kerner erneut auszeichnen und den Zwei-Tore-Rückstand verhindern. In der 52. Minute wurde der agile Jan Mertes auf rechts auf die Reise geschickt. Er vergab jedoch leider links am Gehäuse vorbei. Reinheim hatte erneut die Möglichkeit, die Führung auszubauen. Nach einem Stellungsfehler von Stefan Brodrick war der Angreifer alleine durch, verzog den Ball aber deutlich neben den Kasten (60.). Der SVN kam immer wieder durch Mertes und Gerwald stark über die Außen, der letzte Pass in die Mitte fand aber meistens keinen Abnehmer oder große Chancen wurden vergeben. In Spielminute 65 wurde Jan Mertes im 16er gefoult – den fälligen Elfmeter setzte Marc Rohde zum 1:1 in den Winkel (65.). In der Folge drückten beide Mannschaften noch einmal aufs Gaspedal. Es wurde turbulent mit Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten. Julian Kerner avancierte zum Matchwinner, da er immer wieder stark gegen die SF parierte – eine glatte Eins mit Sternchen! Am Ende blieb für beide Mannschaften ein Punkt. Vom Spielverlauf her gerechtfertigt, da beide Teams zu leichtsinnig mit ihren vielen Chancen umgingen.

SF Reinheim – SV Niederbexbach 1:1 (1:0). Foto: fh

Der SVN informiert

Am Sonntag wollte der SVN drei weitere Punkte gegen die Reserve der Viktoria aus St. Ingbert einfahren. In der ersten Halbzeit zeigte das Team von Coach Dirk Lang eine schwache Leistung, leistete sich viele Fehlpässe und tauchte kaum vorm gegnerischen Tor auf. St. Ingbert machte es deutlich besser, obwohl sie etliche Leistungsträger ersetzen mussten. Zunächst traf Marius Homberg nach einer Viertelstunde den Pfosten. Viktoria hatte danach gute Chancen zur Führung, diese kam dann durch Menges nach einem Fehlpass zum 0:1. In der 43. Minute dann der Ausgleich durch Dominik Backes, aber fast im Gegenzug der erneute Nackenschlag durch Menges zum 1:2-Halbzeitstand (45.). Neues Personal beim SVN belebte nun das Spiel und man war wieder etwas mehr auf der Höhe. Es war zu dieser Zeit ein Spiel auf ein Tor – und zwar auf das der Gäste. Folgerichtig auch der Ausgleich nach einem schön vorgetragenen Angriff, der durch Marc Rohde zum 2:2 genutzt werden konnte (54.). In der 75. Minute kam der SVN etwas glücklich zur Führung. Nach einem Eckball sprang die Kugel Tim Kreutzberger ans Knie direkt ins Tor (75.). Kurz vor dem Ende war der Deckel dann drauf. Marius Homberg traf noch zum 4:2 (87.). Unterm Strich ein etwas glücklicher Erfolg des SVN gegen einen ersatzgeschwächten Gegner, der in der ersten Halbzeit das bessere Team war. Die Lang-Elf steigerte sich jedoch im zweiten Durchgang, was letztendlich die drei Punkte einbrachte.

Die 2. Mannschaft vereinbarte kurzfristig ein Freundschaftsspiel gegen den SV Höchen 2 und siegte knapp mit 3:2. Torschützen waren Pascal Krauß (2) sowie Rouven Selzer. Das Spiel der AH am Samstag gegen den SV Bexbach fiel aus.

Die F-Jugend spielte am Samstag auf dem Gelände der Viktoria St. Ingbert insgesamt vier Partien. Gegen DJK Elversberg verlor man mit 1:0, gegen Viktoria St. Ingbert 2 ebenso. Gegen FV Biesingen und Borussia Spiesen holte man jeweils ein 0:0. Die Leistungen werden von Woche zu Woche besser, konstatierte Jugendleiter Alexander Georg nach dem Gruppenspieltag.

Am Sonntag tritt der SVN in Rohrbach an. Die Erste beginnt um 15 Uhr, die Zweite um 13.15 Uhr. Die AH spielt am Samstag bei der DJK Bexbach. Antoß ist um 18 Uhr. Die G-Jugend tritt am Samstag ab 12 Uhr beim Spieltag auf dem Gelände des SV Schwarzenbach an. Die F-Jugend spielt am gleichen Tag ab 14 Uhr beim Gruppenspieltag des SV Reiskirchen.

Am Mittwoch steht das Nachholspiel des SVN gegen die SF Reinheim an. Anstoß in Reinheim ist um 19 Uhr. Der SVN stellt für Spieler und Fans einen Bus mit ca. 40 Plätzen zur Verfügung. Unkostenbeitrag pro Person ca. 10 €.
Hinfahrt: 17.15 Uhr ab SportplatzRückfahrt ca. gegen 21.30 Uhr in Reinheim.
Es sind noch Plätze frei. Wer gerne mitfahren möchte, meldet sich bitte direkt bei Dieter Bläsius.

AH Ü32 verpasst das Viertelfinale im Saarlandpokal

Am Mittwochabend (30.03.22) stand für die AH Ü32 ein besonderes Spiel an. Mit fast dem gesamten Team und einigen Anhängern ging es vom Sportplatz in Niederbexbach mit einem eigens angemieteten Linienbus in den Neunkircher Stadtteil Bildstock, wo man im Achtelfinale des Saarlandpokals gegen den SV Hellas antrat.

Die Fantribüne war seitens des SVN sehr gut besucht – man freute sich auf dieses Flutlichtspiel. Vielleicht wäre das Spiel anders verlaufen, hätte Victor Bialecki die Kugel in der 2. Minute ins Tor bugisert. Pascal Krauß setzte sich auf Links stark durch, flankte in die Mitte, doch Bialecki schoss per Direktabnahme vier Meter vor dem Tor drüber. Bildstock hatte spielerisch etwas mehr zu bieten und kam immer wieder über die starke Mitte und den Außenbahnen zu schnellen Vorstößen. Der SVN versuchte es vermehrt mit langen Bällen – in der Mitte fehlte oft das letzte präzise Zuspiel in die Spitze. Die Gastgeber trafen kurz vor der Pause noch einmal die Latte (35.).

Nach der 10-minütigen Halbzeitpause kam ein langer Ball von Furlano auf Ackermann, der den Ball flach nach innen spielte. Stefan Brodrick rutschte der Ball durch und Christian Bour hämmerte den Ball zum 1:0 in die Maschen (39.). Der SVN war etwas geschockt, Bildstock legte auch gleich nach. Rechtsaußen verlor man einen entscheidenden Zweikampf, der Angreifer lief bis zur Torauslinie, passte nach innen, wo Damir Beslagic ganz frei zum 2:0 kam (42.). Der SVN gab sich aber nicht auf und verkürzte durch Marc Rohde per Heber zum 2:1 (46.). Eine taktische Umstellung und zwei Wechsel sollten noch einmal Schwung bringen, doch die Kräfte schienen auch etwas zu schwinden und gefährliche Aktionen nach vorne waren eher bei der Heimelf zu finden. In dieser Phase parierte Jürgen Skornjakov mehrfach sehr stark gegen die vor ihm allein auftauchenden Angreifer. Doch auch er war in der 62. Minute chancenlos gegen den Sonntagsschuss von Michel Cimini zum vorentscheidenden 3:1 (62.). Man hatte sich für dieses Spiel ein Weiterkommen ausgemalt, aber auch gegen einen starken Gegner letztendlich verdient verloren. Trotzdem waren die mitgereisten Fans zufrieden mit dem Auftritt und untermalten dies nach dem Schlusspfiff mit etlichem Applaus.

Sinisa Popadic (Mitte) ackerte viel im zentralen Mittelfeld. Hier setzt er sich im Zweikampf durch und legt ab auf Fatjon Hoxha (links). Fotos: Florian Hüther

Erste Mannschaft holt in hitzigem Spiel Punkt gegen den Spitzenreiter

Der SVN war am Sonntag bei bestem Fussballwetter beim Tabellenprimus SG Hassel zu Gast. Trainer Dirk Lang musste verletzungsbedingt auf Dennis Knapp und Julian Kerner (beide Fußprellung) sowie Tobias Gerwald (Wahlhelfer) verzichten. Ansonsten startete man mit der gleichen Elf wie gegen den SV Kirkel. Von der ersten Minute an war Hassel die spielbestimmende Mannschaft. Besonders über die Außen war der Gastgeber kaum zu bremsen. Doch konnte Hassel dadurch zunächst wenig Ertrag erzielen. In der 23. Minute dann doch die Führung der SG. Nach einem eigenen Eckball kam es zum Konter und Eric Schön nutzte diesen zum 1:0. Bis dahin rettete uns auch immer wieder Patrick Burger, der an diesem Tag wieder eine sehr starke Leistung zwischen den Pfosten zeigte. In der 34. Minute gab es unglücklicherweise auch noch Gelb-Rot für Björn Kunz. Danach stellte Coach Lang taktisch um, Homberg kam für Wentz. In der Folge war man besser in den Zweikämpfen drin. Auch Hassel bekam vor der Pause nach Fouls an Homberg und Backes noch Gelb-Rot (45.). Den folgenden Freistoß konnte Dominik Backes zum 1:1-Halbzeitstand nutzen. In der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichener. In der 69. Minute eine klasse Kombi von Marc Rohde und Dominik Backes, die einen Konter fuhren und Backes in klasse Manier zum 1:2 abschloss. Danach warf Hassel alles nach vorne. Doch meistens schlugen die Hausherren einen Haken zu viel oder blieben an Burger hängen. Leider kassierte der SVN neun Minuten vor dem Ende noch den Ausgleich. Marc Weber verlor an der Strafraumgrenze nach vermeintlichem Foul den Ball an Schön, dieser zog ab, der Ball wurde abgefälscht und trudelte zum 2:2 ins Gehäuse. Danach musste auch noch Daniel Küster gegen Albrecht auf der Linie retten (89.). Nach 94 Minuten war aus Sicht des SVN endlich Schluss und man nahm einen Punkt mit nach Hause. Hassel war der erwartet starke Gegner. Der SVN hielt aber mit Kampf dagegen und holte gegen den Meisterschaftsfavoriten einen starken Punkt.

Die 2. Mannschaft war spielfrei. Das Spiel der AH am Samstag wurde vom SV Schwarzenbach kurzfristig abgesagt.

Am Sonntag hat der SVN wieder ein Heimspiel. Gegner ist die 2. Mannschaft des FC Viktoria St. Ingbert. Anstoß ist um 15 Uhr. Der SVN 2 ist spielfrei. Die AH spielt am Samstag beim SV Bexbach. Beginn ist um 18 Uhr.

AH SV Niederbexbach wählte neuen Vorstand

Am vorletzten Sonntag lud die AH zur Generalversammlung ins Sportheim ein. Zunächst begrüßte Spartenleiter Sascha Schick alle Anwesenden. Danach gedachte man der in den letzten Jahren verstorbenen Mitgliedern, bevor es zu den Berichten der Spartenleiter kam. Da es auf Grund der Pandemie keine Versammlungen in den Jahren 20‘ und 21‘ gab, fasste man diese kurz zusammen. Dabei kam man zu dem Ergebnis, dass man trotz Corona einige Freundschaftsspiele austragen konnte und es sportlich, aber auch außerhalb des Platzes, sehr erfolgreiche Jahre für die Alten Herren waren. 2021 ging es dann wieder mit dem Trainingsbetrieb weiter. Auch der Spielbetrieb ließ wieder einen relativ normalen Sportalltag zu. Das Sportfest war ein Highlight und zog insbesondere am Freitag sehr viele Besucher an. Dies lag vor allem am erstmals ausgetragenen Elfmeterschießen, an dem zahlreiche Mannschaften teilnahmen. Das zweite Highlight war das Familienfest, was ebenfalls einen sehr großen Anklang fand.

Im Anschluss folgten die Berichte des Kassierers sowie der Kassenprüfer. Letztgenannte konnten den Kassenstand bestätigen und schlugen Entlastung vor. Dieser und auch der Vorstand wurden kurz darauf von den Anwesenden entlastet. Nun folgten die Neuwahlen, welche von Arnulf Fricker als Versammlungsleiter durchgeführt wurden. Sascha Schick wurde bei einer Gegenstimme zum alten und neuen Spartenleiter gewählt. Stefan Schorr und Fatjon Hoxha bilden das Trainerteam der AH. Pascal Schäfer wurde als Schriftführer und Spielorganisationsleiter bestätigt. Zum AH-Vertreter im SVN-Vorstand wurde Dominik Fricker gewählt. Kassierer bleibt Dieter Bläsius, sein Vertreter ist Markus Eiden. Neuer Kassenprüfer ist Rainer Kipf, Vertreter ist Rudi Drum. Organisationsleiter bleibt Norbert Mertes. Seinem Team gehören Kai Neu, Markus Eiden, Helmut von Blohn, Peter Kipp, Alexander Georg, Hans-Josef Westrich, Raphael Damaschke sowie Dominic Recktenwald an. Die Geburtstagskasse überwachen Joachim Rafael und David Schmidt.

Des Weiteren wurden noch einige Termine bekannt gegeben. An Christi Himmelfahrt steht eine Wanderung an die Steinberghütte auf dem Programm. Am 25. Juni ist Familienfest. 26.+27. August AH-Sportfest sowie 25. Oktober AH-Fahrt nach Freiburg.

Auch F-Jugend startet in den Spielbetrieb

Nach der G-Jugend nahm auch die F-Jugend des SVN ihren Spielbetrieb auf. Beim Gruppenspieltag am Samstag war die SG Erbach der Gastgeber. Gegner waren die SG SV Bruchhof, SG Frankenholz-Höchen, JFG Höcherberg sowie der SV Kirkel. Bei kaiserlichem Wetter erlebten die mit voller Vorfreude aufgelegten Spieler sowie Trainer und Eltern einen schönen Nachmittag, obwohl die Ergebnisse nicht allzu erfolgreich ausfielen. Gegen Bruchhof verlor man 0:2, gegen die SG Frankenholz 0:1, gegen die JFG Höcherberg 1:4 (Torschütze Sean Kannengießer) und gegen den SV Kirkel 0:2. Dies ist jedoch nur eine Randnotiz, denn der Spaß sollte gerade in der G- und F-Jugend im Vordergrund stehen. Auch in den nächsten Wochen werden die Jugendmannschaften immer wieder an Gruppenspieltagen teilnehmen. Die Termine findet man auch auf unsere Homepage. www.sv-niederbexbach.de

Die F-Jugend beim Spieltag in Erbach kurz vor dem Anpfiff. Foto: Alexander Georg

G-Jugend startet in den Spielbetrieb

Am letzten Samstag spielten sich auf dem Gelände des FC Palatia Limbach für den SVN ja schon historische Szenen ab. Nach etlichen Jahren Durststrecke im Jugendbereich, konnte endlich wieder einmal eine eigene Mannschaft am Spielgeschehen teilnehmen. Die letzte Jugendmannschaft aus eigenen Federn begann Anfang der 90er-Jahre mit dem Spielbetrieb und brachte dem SVN auch viele Spieler, welche vor knapp 20 Jahren dann auch in der 1. Und 2. Mannschaft weitermachten. So weit ist es für die „Knirpse“ der Bambini-Teams noch lange nicht. Sie tasteten sich am Samstag gegen Gegner wie die SG Erbach, SG Furpach, FV Neunkirchen und SV Kirkel langsam ans Fußballgeschehen ran und hatten bei der Kleinfeldrunde einfach nur ihren Spaß. Der SVN ist sehr stolz, dass sich im Jugendbereich nun wieder mehr tut.

Erfreulich, dass auch die F-Jugend mit einer eigenen Mannschaft in die Feldrunde startet. Am Samstag spielt man um 14 Uhr in Erbach gegen die SG.


Die Bambini um Jugendleiter Alexander Georg (rechts oben) hatten am Sonntag beim Spieltag der G-Jugend in Limbach sehr viel Spaß und jagten erstmals in Pflichtspielen dem runden Leder hinterher. Foto: Alexander Georg

Der SVN informiert – 13:5 gegen Kirkel (SVN 1+2)

Am Sonntag waren endlich wieder beide Teams der Aktiven im Einsatz. Dabei kamen viele verletzte und kranke Spieler wieder zurück ins Aufgebot von Trainer Dirk Lang. Die Erste begann gegen den SV Kirkel nervös. Die Gäste waren in den ersten Minuten die gefährlichere und aktivere Mannschaft, der SVN schien sich taktisch noch nicht gefunden zu haben. Nach ersten Chancen auf beiden Seiten ging der SVK jedoch durch Matthias Spuhler mit 0:1 in Führung (7.). Dieser Treffer schien wie ein Weckruf zu sein, denn ab diesem Zeitpunkt nahm unsere Mannschaft das Heft des Handelns in die Hand. Zunächst traf Dominik Backes nur die Latte (16.). Nach einer halben Stunde dann ein Galaauftritt von Linksverteidiger Leon Schmidt. Auf der Außenbahn gewann er sein Laufduell, vernaschte in Höhe der Torauslinie seinen Gegenspieler, dribbelte Richtung Ecke Strafraum und zirkelte den Ball zum 1:1 in den Winkel (30.). Durchaus Marke „Tor des Monats“. Nun gab es Feldvorteile beim SVN, Kirkel hielt jedoch dagegen und war weiter präsent. Die Heimelf kam besser aus der Kabine. Backes holte in der 50. Minute einen Elfmeter heraus. Marc Rohde verschoss, Backes köpfte den Abpraller daneben. Zwei Minuten später dann die verdiente Führung. Dominik Backes schloss nach guter Flanke von Pascal Staats per Direktabnahme zum 2:1 ab (52.). Der SV Kirkel war nun etwas von der Rolle und kam mit den schnellen Außen des SVN und der Drangkraft der Offensive nicht mehr zurecht. Folgerichtig legte Dennis Knapp nach Assist von Backes das 3:1 nach (57.). Der SVN war nun drückend überlegen, scheiterte kurz darauf durch Tobias Gerwald am Pfosten (60.). Drei Minuten später rutschte ein Abwehrspieler des SVK aus, Backes bediente Marc Rohde mustergültig und es stand 4:1 (63.). Die Gäste bekamen keine Ordnung mehr ins Spiel, so dass der SVN Aktion nach Aktion starten konnte. In der 67. Minute scheiterte Björn Kunz am Pfosten, kurz danach schob Dominik Backes nach Vorarbeit von Rohde zum 5:1 ein (68.). Kirkel kam durch Matthias Spuhler noch zum 5:2 (75.), ehe Marc Rohde nach einem Zusammenprall zweier Gegenspieler zum 6:2-Endstand traf (82.). Ein hochverdienter und wichtiger Sieg gegenüber dem direkten Konkurrenten. Die Gäste waren in den ersten 10 Minuten das bessere Team, danach war unsere Elf jedoch über die komplette Spielzeit die überlegene Mannschaft.

Die 2. Mannschaft kämpft weiterhin im oberen Tabellenbereich um die Meisterschaft. Im Heimspiel gegen den SV Kirkel ging es gegen einen direkten Kontrahenten. Man kam gut in die Partie und ging durch Rouven Selzer in Führung (3.). Marius Bucco stellte in der 25. Minute auf ein beruhigendes 2:0. Das Spiel schien im Griff des SVN zu sein, jedoch drehte Kirkel kurz vorm Pausentee nochmal auf. Einmal Lattenkreuz und eine starke Parade von Schlussmann Pascal Nesseler waren die Folge. Das Engagement war aber immer da und so traf Marius Bucco in der Drangphase der Gäste zum 3:0 (45.). Kirkel bäumte sich nochmal auf und kam nach der Halbzeit zum 3:1, wobei fünf Verteidiger des SVN nur zuschauten (51.). 10 Minuten danach fand ein schnell ausgeführter Einwurf Jan Mertes, der in der Mitte Victor Bialecki zum 4:1 fand (61.). Die Gäste trafen in der 70. zum 4:2, Rouven Selzer konterte direkt zum 5:2 (72.). In Spielminute 76 verschoss Oliver Heirich einen Foulelfmeter. Sein Schuss traf nur die Latte. Eine Minute darauf jubelte der SVN erneut. Victor Bialecki schnürte seinen Doppelpack zum 6:2 (77.). Kirkel schoss nach einer Unsicherheit von Nesseler das 6:3, ehe Tobias Andes nach starker Vorarbeit von Selzer zum 7:3 einköpfte (87.). Kurz danach war Ende und der SVN nahm drei hochverdiente Punkte mit zum Topspiel am 10. April gegen Rohrbach 3.


Im Spiel der Reserveteams behielt der SVN die Oberhand und hält Kontakt zum Spitzenreiter Rohrbach. Pascal Krauß (rechts) zeigte als Abwehrchef und Spielgestalter eine starke Partie. Fotos: Florian Hüther

Am Sonntag ist die 1. Mannschaft beim Tabellenführer, der SG Hassel, zu Gast. Anstoß ist um 15 Uhr. Die 2. Mannschaft ist spielfrei. Die AH Ü 32 spielt nächste Woche Mittwoch, 30.03.22, um 19 Uhr im Achtelfinale des Saarlandpokals beim SV Hellas Bildstock.

Der SV Niederbexbach verzeichnet einen weiteren Erfolg in der virtuellen Sportwelt. Jannik Wentz besiegte unter der Woche die SG Bostalsee in der 3. Runde des eSaarlandpokals mit 2:0. Im ersten Match siegte Wentz im Spiel FIFA 21 mit 6:1, in der zweiten Partie ließ er ein 4:2 folgen. Damit steht der SVN im Achtelfinale. Der Gegner wird noch ausgelost. In der Endrunde winken dem SVN damit attraktive Geldpreise. Die Nachholpartie gegen die SF Reinheim ist auf Mittwoch, 06.04.22, 19 Uhr, datiert (auswärts).