Backes ballert den SVN zum Sieg im Abstiegskampf

Am letzten Sonntag feierte die 1. Mannschaft einen enorm wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg. Gegen den ebenfalls vom Gang in die Kreisliga bedrohten SV Bruchhof-Sanddorf hatten die Hausherren aber den besseren Beginn. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld kam ein Steckpass durch die ungeordnete Dreierkette zu Tim Hoffmann, der mit seinem 19. Saisontor Keeper Julian Kerner keine Chance ließ (4.). Der SVN war aber hellwach und versuchte über ein geordnetes Kurzpassspiel Lücken in der gegnerischen Defensive zu finden. In der 21. Minute führte dies zum Erfolg und Dominik Backes glich mit Saisontor Nummer 16 zum 1:1 aus. In der 32. Minute senkte sich ein Freistoß von Hoffmann bei windigen Bedingungen fast ins lange Eck. Jedoch war Kerner per Faustabwehr zur Stelle. Kurz vor der Pause dann die verdiente Führung für den SVN. Dennis Pick nahm sich 18 Meter vor dem Tor ein Herz und zirkelte den Ball in den rechten Winkel zum 1:2 (40.). Kurz darauf fast das 1:3. Jan Mertes war rechts durch, scheiterte aber am gut aufgelegten Frederik Reuschl (43.).

Nach der Pause blieb der SVN das bessere Team. Man hatte trotz einiger Ungenauigkeiten eine höhere Ballsicherheit und Passquote als der Gegner. Der SVB versuchte es immer wieder nach vorne, oft endeten die Versuche aber in einem Fehlpass. Trotzdem hatte der SVB Chancen zum Ausgleich. Ein indirekter Freistoß von Jan Klein ging knapp vorbei (58.) und Timo Köhler brachte den Ball am Fünfmeterraum freistehend nicht über die Linie (60.). Auch Tim Hoffmann vergab eine Minute später das 2:2. Glück für unser Team in dieser Phase. Danach spielte aber quasi nur noch der SVN. Steven Tober war mit einem Freistoß fast erfolgreich (64.), Backes hätte auch erhöhen können (71.). In Minute 81 wurde Julian Kerner nach einem Distanzschuss geprüft und hielt erneut stark (81.). In der vierminütigen Nachspielzeit machte Dominik Backes mit einem Doppelpack alles klar (90.+1, 90.+3). Im Gegenzug korrigierte Tim Hoffmann mit seinem zweiten Treffer auf 2:4 (90.+4). Dies änderte aber nichts mehr am verdienten Erfolg unserer 1. Mannschaft und dreier wichtiger Punkte gegen den Abstieg.

Die 1. Mannschaft feierte nach der Partie gegen den SV Bruchhof-Sanddorf in der Kabine. Die Erleichterung war sichtbar groß. Foto: Michael Frantz

Die 2. Mannschaft lag gegen einen teilweise schwächeren Gegner bis kurz nach der Pause mit 3:0 hinten. Leider vergaß man an diesem Tag oftmals das Toreschießen. Man kam zwar noch auf 3:2 heran, es reichte aber leider nicht mehr für einen Punktgewinn. Die Tore schossen Lucas Koch und Sinisa Popadic.

Die E-Jugend gewann am Samstag gegen die bisher verlustpunkfreie SG SV Eintracht Altenwald mit 0:1. Die beiden F-Jugendmannschaften erzielten am Samstag folgende Ergebnisse: SVN – SG Hassel 2:0, JFG Höcherberg – SVN 4:3, SVN – SC Blieskastel/Lautzkirchen 1:1, SVN – FC Palatia Limbach 0:0, FC Palatia Limbach III – SVN II 0:3, SVN II – FC Niederwürzbach 0:4, SG Hassel III – SVN II 0:0, JFG Höcherberg III – SVN II 0:0. Das Turnier der G-Jugend wurde nach dem ersten Spiel (0:3-Niederlage gegen SV Kirkel) wegen eines Unwetters abgebrochen.

Am Ostermontag haben die beiden Aktivenmannschaften ein Auswärtsspiel gegen die SG Ommersheim/Erfweiler-Ehlingen. Die Zweite startet in Ommersheim um 13.15 Uhr, die Erste um 15 Uhr. Die 2. Mannschaft hat am kommenden Mittwoch noch ein Nachholspiel gegen die Sportfreunde Reinheim. Anstoß in der RTE-Arena ist um 19 Uhr.

Das Glück verlässt den SVN im Nachholspiel

Die 2. Mannschaft hat ihr Nachholspiel gegen den SV Rohrbach III am Donnerstagabend mit 3:1 verloren. Den Ehrentreffer erzielte Lucas Koch.

Pleite gegen abgezockteren Gegner

Der SVN musste am vergangenen Sonntag nach mehreren Punktgewinnen leider wieder eine Niederlage einstecken. Gegen die zweite Mannschaft des SV Bliesmengen-Bolchen verlor man mit 1:4. Zu Beginn merkte man den Gästen aus dem Bliesgau direkt an, dass sie dieses Match unbedingt nach Hause holen wollten. „Die Jungs hielten über die gesamte Partie dagegen und haben alles reingeworfen, was sie hatten. Ich kann der Mannschaft keinen großen Vorwurf machen. Wir haben heute gegen einen cleveren und stärkeren Gegner verloren“, analysierte Coach Daniel Collissy am Montagmorgen. Mengen erzielte in der 42. Minute nach einem abgefälschten Freistoß durch Meiko Schütz das 0:1. Nach der Pause hatte der SVN eine Doppelchance durch Leon Schmidt und Dominik Backes. Hier hätte es 1:1 stehen müssen. Kurz darauf stellte Max Neumeier auf 0:2 (48.). Unsere Elf konnte nach einem Freistoß und einem Kopfball durch Backes verkürzen (52.). Doch im Gegenzug markierte Antonio Runco den dritten Treffer für sein Team und traf den SVN ins Mark. Danach stellte Collissy taktisch um und ging mehr Risiko. Für den SVB ergaben sich mehr und mehr Räume und Kontermöglichkeiten. Max Leon Klingler nutzte einen dieser Konter zum 1:4-Endstand (74.). Der SVN bleibt auf Tabellenplatz 13, da einige der Konkurrenten auch nicht punkten konnten. Trainer Daniel Collissy bleibt aber positiv und hat ein gutes Gefühl für die nächsten Aufgaben. Die 2. Mannschaft lag zunächst zurück, steigerte sich dann aber und kam zu einem verdienten 5:3-Sieg. Die Tore erzielten Christian Elsel, Rouven Selzer, Lucas Koch, Leon Frantz sowie Sinisa Popadic.

Die E-Jugend gewann am Samstag gegen den FV Neunkirchen mit 5:3. Die F-Jugend war am Samstag beim Gruppenspieltag der DJK Bexbach im Einsatz und erzielte folgende Ergebnisse: SC Blieskastel/Lautzkirchen III – SVN II 4:0, SVN II – FC Homburg 0:5, JFG Höcherberg III – SVN II 4:0, SVN II – SpVgg Einöd-Ingweiler II 3:2. SG Erbach – SVN 0:4, SVN – SC Blieskastel/Lautzkirchen II 1:0, SpVgg Einöd-Ingweiler – SVN 0:5, JFG Höcherberg II – SVN 2:0.

Am nächsten Sonntag hat der SVN ein Auswärtsspiel beim SV Bruchhof-Sanddorf. Die 2. Mannschaft beginnt um 13.15 Uhr, die Erste um 15 Uhr. Zudem spielt die 2. Mannschaft am Donnerstag auswärts beim SV Rohrbach III. Anstoß ist um 19 Uhr. Nächste Woche Mittwoch hat der SVN II zudem noch ein Nachholspiel gegen SF Reinheim II. Beginn zu Hause ist um 19 Uhr.

Die G-Jugend spielt am Samstag in Wiebelskirchen gegen folgende Teams: 12:00 Uhr SV Kirkel – SVN, 12:30 Uhr SV Kohlhof – SVN, 13:00 Uhr SG Wiebelskirchen/Hangard II – SVN, 13:30 Uhr SVN – DJK Bexbach. Die F-Jugend spielt am Samstag beim Gruppenspieltag in Limbach gegen folgende Gegner: 9:45 Uhr SVN – SG Hassel, 10 Uhr JFG Höcherberg – SVN, 10:15 Uhr SVN – SC Blieskastel/Lautzkirchen, 10:30 Uhr SVN – FC Palatia Limbach. 11:15 Uhr FC Palatia Limbach III – SVN II, 11:30 Uhr SVN II – FC Niederwürzbach, 11:45 Uhr SG Hassel III – SVN II, 12:15 Uhr JFG Höcherberg III – SVN II. Die E-Jugend tritt am Samstag um 13.45 Uhr auswärts bei der SG SV Eintracht Altenwald an.

Wilde Schlussphase bei Punkteteilung in Limbach

Am Sonntag war lediglich die erste Mannschaft beim Nachbarschaftsderby in Limbach am Start. Da in der ersten Mannschaft etliche Spieler verletzungsbedingt fehlten, musste Trainer Daniel Collissy fünf Spieler aus der zweiten Mannschaft hochziehen, so dass das Spiel der zweiten Mannschaft auf den 21. April verlegt werden konnte. Zum ersten Spielabschnitt ist relativ wenig zu sagen. Beide Abwehrformationen standen kompakt, so dass sich wirkliche klare Torchancen quasi nicht ergaben. Marc Rohde hatte die Chance per Kopf in der 2. Minute, Limbachs Nicolas Busch zielte knapp links am Torpfosten vorbei (13.). Im zweiten Abschnitt stand es auch lange Zeit noch 0:0. Leon Schmidt traf nach einem Steilpass leider nur den Pfosten (54.). Kurz darauf prüfte Torjäger Dominik Backes Heimkeeper Mykhailo Orlov mit einem Weitschuss, den der Torwart aber über die Latte lenken konnte (66.). Dann starteten beide Mannschaften eine turbulente Schlussphase, wobei es hätte in jede Richtung gehen können. Zunächst trafen die Hausherren per Kopf durch Moritz Ungerbühler nach einer Ecke (70.) Der SVN antwortete nach direktem Freistoß durch Dominik Backes zum 1:1 (77.), wobei Keeper Orlov nicht gut aussah. Dann fast die Führung für die Collissy-Elf. Leon Schmidt setzte sich auf der linken Außenbahn durch, flankte auf Backes, dessen Kopfball wurde von Lars Woestmann im letzten Moment auf der Linie geklärt (83.). Auf der Gegenseite dann ein bitteres Eigentor gegen unser Team. Pascal Krauß fälschte einen Schuss unglücklich ins eigene Tor ab (84.), was die erneute Führung für die Palatia bedeutete. Doch der SVN steckte die Köpfe nicht in den Sand und bewies erneut, dass man nach Rückständen immer in der Lage ist, zurückzukommen. Nach einer Hereingabe köpfte Backes den Ball an die Latte, der Abpraller landete bei Pascal Krauß, der mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag dem SVN einen Punkt sicherte (85.). In den letzten Minuten gingen den Gastgebern etwas die Kräfte aus. Hätte der SVN einige Angriffe konsequenter ausgespielt, wäre eventuell auch ein Dreier drin gewesen. So blieb es aber beim durchaus gerechten 2:2-Unentschieden.

Moritz Ungerbühler vom FC Palatia Limbach III verlädt Dennis Pick im Mittelfeld. Beide Spieler waren mit die besten in ihren Teams an diesem Tag. Foto: Florian Hüther

Die 2. Mannschaft spielt am Donnerstag gegen den SV Bexbach. Anstoß in der RTE-Arena ist um 19 Uhr.

Am kommenden Sonntag hat der SVN wieder ein Heimspiel. Die 1. Mannschaft beginnt gegen den SV Bliesmengen-Bolchen II um 15 Uhr, die Zweite um 13.15 Uhr. Nächste Woche am Mittwoch (20.03.) hat die 1. Mannschaft zudem ein Auswärtsspiel. Um 19 Uhr tritt man in Niedergailbach gegen die SG Bliesgau an.

Die F-Jugend spielt am Samstag beim Gruppenspieltag mit zwei Mannschaften bei der DJK Bexbach gegen folgende Gegner: 11:30 Uhr: SC Blieskastel/Lautzkirchen III – SVN II, 12:00 Uhr: SVN II – FC Homburg, 12:30 Uhr: JFG Höcherberg III – SVN II, 12:45 Uhr: SVN II – SpVgg Einöd-Ingweiler II, 13:15 Uhr: SG Erbach – SVN, 13:30 Uhr: SVN – SC Blieskastel/Lautzkirchen II, 13:45 Uhr: SpVgg Einöd-Ingweiler – SVN, 14:15 Uhr: JFG Höcherberg II – SVN.

Kleine Siegesserie reißt gegen Furpach

Am letzten Sonntag war die 2. Mannschaft des SV Furpach in der RTE-Arena zu Gast. Der SVF war zum Siegen verdammt, um den Anschluss an das rettende Ufer nicht zu verpassen. Milan Beres hätte die Neunkircher in der 7. Spielminute fast in Führung gebracht, als er völlig blank am langen Pfosten auftauchte, den Ball aber nicht über die Linie brachte. Michael Palisse traf nach knapp einer halben Stunde aus größerer Entfernung nur den Querbalken (27.). Bis dato war vom SVN relativ wenig zu sehen. Doch auch Furpach bat wenig an und tauchte kaum vorm Tor von Daniel Küster auf, der den erkrankten Jonas Weyrich vertrat. Trotzdem konnten die Gäste in der ersten Halbzeit das Führungstor erzielen. Den Treffer markierte Björn Schuck, der nach einer Flanke am langen Pfosten mutterseelenallein war (31.). Schuck war es auch, der einige Minuten später fast das 0:2 erzielte (38.). In der 40. Minute rutschte Björn Kunz bei einem Freistoß aus, die Kugel trudelte zu Dominik Backes, dieser verlängerte den Ball, Keeper Lennart Funk lenkte den Ball an die Latte. Direkt nach der Pause konnte Backes den Ausgleich erzielen (46.). Danach investierte man nochmals mehr, ohne jedoch Früchte daraus zu tragen. Während der gesamten 90 Minuten sah man von beiden Mannschaften keine Glanzleistung. Furpach war aber in den entscheidenden Situationen konsequenter und profitierte an diesem Tag von den Fehlern des SVN. In der 69. Minute verschätzte sich Küster bei einer gegnerischen Flanke, Milan Beres sagte Danke und es stand 1:2. In der 82. Minute erhöhte Jakob Schlicker auf 1:3, im Gegenzug stellte Leon Schmidt auf 2:3 (82.). Nun versuchte man es mit der Brechstange, was aber am Ende keinen Erfolg mehr brachte. Kurz vor dem Ende verletzte sich Gästekeeper Funk noch schwer am Bein, so dass man sich entschied, etwas früher abzupfeifen. So stand nach zwei wichtigen Siegen nun wieder eine Niederlage zu Buche. Wichtig nun, dass man das Positive der ersten beiden Spiele in diesem Jahr in die nächste Partie mitnimmt.

Tobias Gerwald schaut konzentriert Richtung Ball. Björn Schuck (Nr. 11) sowie Lukas Johann sind bereit zum Eingreifen. Foto: Florian Hüther

Die 2. Mannschaft war spielfrei.

Am Sonntag ist der SVN mit beiden Mannschaften in Limbach zu Gast. Die Erste spielt gegen Pal. Limbach III um 15 Uhr, die Zweite beginnt gegen die vierte Mannschaft der Limbacher um 13.15 Uhr. Am Donnerstag hat die 2. Mannschaft ein Nachholspiel gegen SG Bliesgau. Anstoß in Rubenheim ist um 19 Uhr.

Ergebnisse der AH-Generalversammlung

Am letzten Sonntag fand vor dem Heimspiel der Aktiven die AH-Generalversammlung im Sportheim an. Das Clubheim war gut gefüllt, als Spartenleiter Sascha Schick die anwesenden Mitglieder begrüßen durfte. Nach seinem Bericht folgten die Mitteilungen der einzelnen Sparten. Im Anschluss wurden der Vorstand sowie die Kassierer entlastet.

Die Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse: Spartenleiter: Sascha Schick, Trainingsleitung: Fatjon Hoxha, sein Vertreter ist Sinisa Popadic. Schriftführer: Waldemar Bauser, sein Vertreter ist Victor Bialecki. AH-Vertreter im Vorstand des SVN bleibt Dominik Fricker. 1. Kassierer: Dieter Bläsius, sein Vertreter ist Markus Eiden. Kassenprüfer sind Rudi Drumm und Rainer Kipf. Organisationsleiter: Michael Müller. Dem Orga-Team gehören an: Peter Kipp, Helmut von Blohn, Patrick Kerner, Raphael Damaschke, Jörg Imbsweiler und Andreas Seibel. 1. Kassierer Geburtstagskasse: Joachim Raffael, sein Vertreter ist David Schmidt. Nach der Versammlung gab es noch ein gemeinsames Mittagessen und die Zeit bis zum Aktivenspiel wurde mit guten Gesprächen und Getränken überbrückt.

SVN gewinnt Nachholpartie gegen Reinheim

Die 1. Mannschaft des SVN hat am Mittwoch das Nachholspiel gegen die Sportfreunde Reinheim verdient mit 2:1 gewonnen und somit weiter wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg gesammelt. Vor knapp 100 Zuschauern war der SV wie schon gegen Genclerbirligi hellwach und bestimmte die ersten 10 Minuten. Michael Palisse spielte stark auf Tobias Gerwald, der durch war und die Kugel über den Kasten setzte (7.). Kurz darauf war es wieder Gerwald, der die Führung hätte erzielen müssen. Leon Schmidt ließ auf der Außenbahn seinen Gegenspieler aussteigen, legte auf Gerwald ab, der den Ball an die Latte hämmerte (14.) Die Gäste befreiten sich nun immer mehr aus der Umklammerung und steigerten ihre Ballbesitzquote. In der 27. Minute hatte der SVN Freistoß. Björn Kunz zirkelte den Ball Richtung Winkel, doch der an diesem Tag sehr starke Gästekeeper Marius Mohr fischte den Ball aus dem Kreuz. Eine Minute später dann die Führung für unser Team. Nach Kunz‘ Ecke, legte Palisse auf Marc Rohde, der das Spielgerät zum 1:0 im Tor unterbrachte (28.). Danach war Reinheim weiter sehr präsent und hatte die ersten Einschussmöglichkeiten in der 30. Minute. Kurz vor dem Pausentee zielte Youssef-Ait Haddou knapp links am Tor vorbei und es ging mit 1:0 in die Kabinen.

Zu Beginn der 2. Hälfte wieder ein guter Beginn unserer Jungs. Doch wieder war die Latte im Weg (51.). Nach einer Stunde dann der große Auftritt von Marcel Ernst. Nach einem ungenauen Abstoß, schnappte sich Ernst die Kugel und zog aus 30 Metern ab. Der Ball schlug unhaltbar zum Ausgleich oben rechts ein (60.). In dieser Phase hätte das Spiel leicht kippen können, da Reinheim nun Angriff um Angriff startete. Unsere Elf verteidigte aber sehr stark und ließ wenig zu. In der 68. Minute spielte Dennis Collissy einen schlampigen Pass im Mittelfeld. Marcel Ernst war alleine durch, Jonas Weyrich rettete aber stark per Fuß. In Spielminute 80 war Jonas Weyrich erneut zur Stelle und verhinderte nach einem direkten Freistoß die Führung der Gäste aus dem Bliesgau. Der SVN stand aber hinten dennoch gut und setzte auf Konter, in denen man erneut zwei Mal Aluminium traf. In der 87. Minute wurde Dominik Backes über Links geschickt. Nach einem Aufenthalt im Strafraum von gefühlt über einer Minute, dribbelte er sich unfassbar stark durch und netzte zum vielumjubelten 2:1-Siegtreffer ein. Für den SV Niederbexbach am Ende verdiente drei Punkte im Nachholspiel. Sicherlich hatten die SF Reinheim über die 90 Minuten mehr vom Spiel, unser Team stand jedoch in der Defensive gut, hatte die deutlich besseren Torchancen und zeigte an diesem Abend eine solide Leistung gegen einen guten Gegner.

Big Points gegen Gencler

Am letzten Sonntag endete die lange Winterpause in der Bezirksliga sowie der Kreisliga B. Gegner in der RTE-Arena waren die Mannschaften von Genclerbirligi Homburg. Die 1. Mannschaft erwischte den perfekten Start in die Partie und ging durch einen an Dennis Pick verursachten Foulelfmeter in Front (2.). Torschütze war Marc Rohde. In der ersten Viertelstunde kontrollierte man das Geschehen besonders im Mittelfeld und kam beispielsweise durch Neuzugang Michael Palisse immer wieder zu guten Gelegenheiten. Danach flachte das Spiel etwas ab und der Gegner war nun besser drin im Match. In Minute 39 fiel fast der Ausgleich, als Marc Rohde beinahe ins eigene Gehäuse traf. Vor der Pause dann wieder eine starke Phase des SVN. Gencler leistete sich im Aufbauspiel einen bösen Fehlpass, Palisse schickte Backes per Hacke, doch dessen Schuss konnte vom Schlussmann über den Querbalken gelenkt werden (42.). In der 44. Minute vergab zudem Tobias Gerwald eine Riesenchance aufs 2:0. Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte es der SVN nicht sonderlich gut und tat wenig dafür, um die Führung auszubauen. Die Gäste waren nun nah am Ausgleich und zogen immer wieder über Spielmacher Mohamed Yakhni die Fäden. Doch genau in dieser Drangphase schlug unser Team zu. Dennis Pick konnte mit einem satten Rechtsschuss auf 2:0 stellen (64.). Leider kassierte man postwendend das 2:1 durch Cemil Iyigün (65.). Doch die drei wichtigen Punkte blieben an diesem Tag verdientermaßen in der RTE-Arena, denn mit einem Doppelschlag durch Jan Mertes (77.) und Dominik Backes (78.) konnte das beruhigende 4:1 bejubelt werden. Kurz vor dem Ende gab es noch Latten- und Pfostentreffer durch Backes und Palisse (82., 83.). Ganz wichtige Punkte für unsere Elf, die damit die fünf Punkte Rückstand auf Genclerbirligi Homburg auf zwei reduzieren konnte.

Jonas Weyrich (in Grün) muss sich bei diesem Eckball mächtig strecken. Der Ball geht jedoch über das Tor. Fotos: Tahsin Tamer

Die 2. Mannschaft machte es über weite Strecken zu kompliziert und spielte die Angriffe vom Mittelfeld bis zum gegnerischen Tor zu inkonsequent aus, so dass ein gleichwertiger bzw. sogar schwächerer Gegner zu einem klaren 1:5-Sieg kam. Den Ehrentreffer erzielte Lucas Koch mit einem Sonntagsschuss in den Winkel (41.).

Am kommenden Sonntag spielt der SVN zu Hause gegen den SV Furpach II. Anstoß in der RTE-Arena ist um 15 Uhr. Die 2. Mannschaft ist spielfrei. Am Mittwoch (28.02.24) spielt die 1. Mannschaft zu Hause gegen die SF Reinheim. Anstoß ist um 19 Uhr.

Palisse und Becker weitere Neuzugänge beim SVN

Der SVN bastelt weiter an der Verjüngung und Erweiterung seines Kaders für die 1. und 2. Mannschaft. Ende Januar hat Michael Palisse bei den Malzochsen unterschrieben. Palisse ist 28 Jahre jung und normalerweise im Mittelfeld tätig. Er spielte bereits 22/23 unter Trainer Daniel Collissy beim SV Höchen. „Michael Palisse ist ein sehr vielfältiger Spieler mit hoher Qualität. Leider haben ihn immer wieder mal Verletzungen aus der Bahn gebracht. Ich hoffe aber, dass er uns bereits in der Rückrunde weiterhelfen kann“, sagte Coach Collissy.

Ein weiterer Neuzugang, jedoch erst ab Sommer, ist Jeremia Becker vom SV Bexbach. Er ist 22 Jahre jung und ebenfalls im Mittelfeld zuhause. Becker spielt beim SV Bexbach seine zweite Saison in der Bezirksliga und kam in dieser Spielzeit bisher auf 18 Einsätze, drei Tore und eine Vorlage. Mit seinen 22 Jahren ist er schon sehr reif und für die Verjüngung des Kaders von enormer Bedeutung.

Spielausschuss Michael Frantz mit Jeremia Becker kurz nach der Vertragsunterzeichnung. Foto: Florian Hüther

Der SV Niederbexbach wünscht beiden Spielern maximalen Erfolg beim SVN und hoffentlich eine verletzungsfreie Zeit!